Young Buck plädiert auf "Nicht Schuldig"

Keci
G-Unit Rapper Young Buck plädiert im Fall der Messerstecherei bei den letztjährigen Vibe Awards in Santa Monica, California, auf nicht schuldig.

Buck wurde wegen versuchten Mordes angeklagt, weil er Jimmy James Johnson mit dem Messer angestochen hatte, nachdem dieser ein paar Hiebe in Richtung Aftermath CEO Dr. Dre austeilte.

Young Buck muss am 18. Februar[inku] wieder vor Gericht. Johnson plädiert ebenfalls auf nicht schuldig und muss am 26. Februar wieder vor Gericht.

Sollte Young "David Darnell Brown" Buck schuldig gesprochen werden, drohen ihm bis zu 8 Jahre Haft. Man kann hoffen, dass dies gut ausgeht.

Quelle: www.allhiphop.com
Young Flow
hoffentlich wird er freigesprochen unglücklich
Main Event
also n Freispruch hat keiner von beiden verdient!!
texaco
Buck hat nur geholfen das kann man als notwehr machen aber dieser Johnson hat Dre wohl vorstzlich eine paar verpasst buck wollte nicht töten nur helfen also Jahnson im knast tun und schlüssel wegwerfen ( großes Grinsen ok nicht ganz so hart ) und Buck freisprechen und ein Orden verleihen aber da die USA ja alle was gegen Schwarze haben wird Buck wohl ne ordentliche strafe bekommen !
Ice-D
hoffentlich lassen sie den mann gehen!