D-Block, Fat Joe und Ja Rule über 50Cent-Diss

Keci
Rapper 50 Cent disste ja kürzlich die New Yorker Rap-Kollegen Fat Joe und Jadakiss, welche ja beide bei dem Track "New York, New York" von 50's Rivalen Ja Rule mitwirken. Ja Rule, Fat Joe und Jadakiss lassen das nicht auf sich sitzen und haben schon ein Statement dazu abgegeben:

"It ain't like when him and Ja was in the nucleus of what they was going through, I hopped on a song with Ja and it looked like I was going against 50", so Jadakiss in einem On-Air Interview mit Radio Moderator Funkmaster Flex. Der Hot 97 DJ weigerte sich[inku] damals den Fifty Track "Piggybank" zu spielen, welcher Lines gegen Fat Joe, Jadakiss, Nas und sogar Kelis beinhaltet.

Jadakiss sagt, dass die Zusammenarbeit auf "New York, New York" pures Business war und er unter anderem auch mit P. Diddy zusammengearbeitet hat, mit dem er damals Konflikte hatte. Sogar LOX-Kollege Styles P. sagte, dass das Feature auf Ja's Track ein guter Karriere-Schritt war, da Ja Rule einfach viele Platten verkauft. Styles P.:

"Bottom line, business is business. Ja is a big record seller. For him (Jadakiss), when Ja called him to do the song, to sit there and think Ja got beef with 50 is totally ridiculous."

Weiters attackierte 50 seinen Interscope Label-Kollegen Jadakiss in der März-Ausgabe von XXL mit den Phrasen "You can't break a million records, and you call yourself going platinum...I know your numbers is 800 thousand and change, and you can't get over that hump? He's a great rapper, but he's not a great songwriter. I got artists under me that are better than him."

Styles P. sagt, dass sich das Label im Falle eines Beefs automatisch für 50 Cent wegen seinem "Platin-Status" entscheiden würde:

"We over here struggling, striving and happy to go one mil and get a mil in 'cause that’s deep for us…He’s selling 10 million records. If we in the same house with him, who you think at the end of the day, if it gets out of control, they gon' lean toward? We ain't stupid. Automatically, he wins."

Terror Squad Member Fat Joe sagte auch, dass er Rule und Irv Gotti schon länger kenne, bevor es irgendwelche Beefs war und dieser Beef auch für ihn kein Grund war zu "New York, New York" nein zu sagen.

Ja Rule, scheinbar nicht verärgert über den Diss sagte folgendes zu "Piggybank":

"That's good for 50. I'm glad that he's jealous of what I'm doing. Is he campaigning or something? Stop talking about me and come see me face to face. I own my own company already. I might sign him. He's been on my case for a long time."

Wie es mit dem Beef weitergeht oder ob es neue Diss-Tracks geben wird, weiß man jedoch noch nicht.

Quelle: www.allhiphop.com