DLG - Kapitel 0

LaRon
Cover:


Release-Date:
3. Februar 2012

Label:
YouTunez.com

Single:
Kapitel 0

Bestellen:
amazon.de
iTunes

Wertung: (4 von 5 Mics)


Tracklist:
01. Die Einführung
02. Architekt
03. Kapitel 0
04. Kein Weg zurück
05. Mesut Özil - (feat. Separate)
06. Der letzte Zug in Richtung Nichts (prod. Freshmaker)
07. Mann im Mond
08. Nochmal
09. Herbstwind
10. Mitternacht
11. Abrechnung
12. Frau der Sonne
13. Senelis
14. David (Brief an mich)

Review:
Nach einige Mixtapes und Free-Downloads leitet der Dortmunder Newcomer DLG nun die nächsten Schritte auf der Karriere-Leiter ein und veröffentlicht mit „Kapitel 0“ sein Debüt-Album. Es ist „Die Einführung“ in seine Lebensgeschichte, welche zunächst etwas verhalten beginnt, sich jedoch immer mehr zu einer energievollen, dynamischen Nummer entwickelt. Wie ein „Architekt“ gestaltet er sein Bauwerk, beginnend bei den Instrumentals als Fundament, über die Inhalte und Flows bis hin zu den Gästen. Die Kenner wird es mit Sicherheit nicht überraschen, dass Separate als einziges Feature vertreten ist, war der Mainzer doch der Schlüssel dafür, dass DLG durch die Tür ins Rap-Game gelangte. Da „Kapitel 0“ beinahe komplett in Eigenregie produziert wurde, tritt der Beatteppich fast schon maßgeschneidert auf und untermalt die Geschichten sehr stimmig. Man merkt wie sich ein roter Faden während der gesamten Spielzeit durchschlängelt, wie ausgetüftelt und durchdacht die Scheibe gestaltet wurde, was man beispielsweise an den flüssigen Übergangen zwischen den Songs erkennen kann.

Irgendwo zwischen persönlichen Momentaufnahmen, Geschichten aus der Jugend und Blicken in die Zukunft lassen sich die Inhalte von „Kapitel 0“ nieder. So spaziert der „Mann Im Mond“ mit wundervollen Klavierklängen umher, die Streicher verzieren „Kein Weg Zurück“, welches fokussiert in Richtung Zukunft steuert, der „Herbstwind“ hingegen kommt mit einem hochgepitchen Sample im Hintergrund angeschlendert. Nachdenkliche Songs wie „Der Letzte Zug In Richtung Nichts“ verleihen der Platte zudem genügend Tiefgang. Eine weitere Facette zeigt man auf „Abrechnung“, indem man diesen aggressiven, geladenen Flow mit leicht gesungenen Passagen in der Hook kombiniert. Die „Frau Der Sonne“ begeistert derweilen mit wundervollen Bildern und unglaublich viel Gefühl, doch den wohl bedeutendsten Song des Albums symbolisiert „Mitternacht“. Da „Kapitel 0“ fast ausschließlich nachts geschrieben und aufgenommen wurde.

Alles in allem überzeugt DLG mit „Kapitel 0“ sehr. Technisch sehr versiert, inhaltlich gut durchdacht und musikalisch sehr eingängig präsentiert sich der 22-jährige auf seinem Erstling, der einen sehr guten Einstieg verkörpert. Damit sollte man sowohl die Fans als auch die hartnäckigen Kritiker überzeugen können, da der Longplayer genügend Herzblut und Identifikationspotential besitzt.

Anspieltipps:
Kapitel 0
Der Letzte Zug In Richtung Nichts
Mitternacht
Frau Der Sonne