HipHop-Jam.net - RSS Feed - Reviews http://www.hiphop-jam.net Die letzten 15 Einträge aus dem Bereich Reviews HipHop-Jam.net http://www.hiphop-jam.net http://www.low-group.de/Forum/banner/banner_klein.jpg de-de info@hiphop-jam.net HipHop-Jam.net Chakuza - Exit http://www.hiphop-jam.net/td41124_chakuza-exit.html http://www.hiphop-jam.net/td41124_chakuza-exit.html Mon, 09 Feb 2015 07:13:27 CET

Er scheint den Ausgang gefunden zu haben. Hin zu sich selbst und seiner musikalischen Nische. »Exit« darf man fast schon als logische Konsequenz zu »Magnolia« ankündigen, denn es knüpft genau dort an und entwickelt sich weiter. Inmitten von organischen Soundkonstrukten bringt Chakuza Geschichten aus dem Leben an den Hörer, mal mit verdächtigem Ohrwurm-Charakter (»Charlie Brown«), manchmal jedoch auch eine Spur direkter mit etwas Aggressivität versehen. Der Wechsel zu Four Music bestätigt sich nun als richtige Entscheidung, denn nach »Magnolia« serviert uns Chakuza mit »Exit« ein starkes Produkt, das über die Grenzen der hiesigen Rap-Landschaft hinaus auf Anhänger stoßen wird. Dem Sound wurden zwischen Live-Drums, Gitarren-Klängen und Basslines auch elektronische Elemente eingepflanzt, der Schlüssel des Erfolgs liegt jedoch im Abstimmungsverhältnis. Inhaltlich dreht sich nach wie vor alles um Chakuzas Gefühlswelt, deren Abbild zwar weniger depressiv als nach während »Magnolia« ausfällt, viel Raum für Sonnenstrahlen bietet »Exit« allerdings auch nicht. Viel zu schnelllebig ist diese ...


]]>
Chakuza - Exit Mon, 09 Feb 2015 07:13:27 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Wiz Khalifa - Blacc Hollywood http://www.hiphop-jam.net/td41123_wiz-khalifa-blacc-hollywood.html http://www.hiphop-jam.net/td41123_wiz-khalifa-blacc-hollywood.html Mon, 09 Feb 2015 07:10:23 CET

Der Pot-Head aus Pittsburgh legt nach - auch auf »Blacc Hollywood« kommt das Weed nicht zu kurz. Zu kurz fällt »Blacc Hollywood« ebenfalls nicht aus. Immerhin 13 Songs haben aus auf das Album geschafft, worunter sich Produktionen von I.D. Labs, Detail, Jim Jonsin oder Kane Beatz, aber auch Stargate geschafft haben. Einen Kracher im Stile von »Black & Yellow« wird man jedoch vergeblich suchen. Am ehesten erreicht noch »Stayin Out All Night« dieses Level, marschiert allerdings nicht so straight und souverän im Gehörgang ein, wie der zuvor angesprochene Hit. Dr. Luke hat allerdings eine sehr eingängige Nummer zusammen geschustert, der zudem eine eingängige Hookline verpasst wurde. Zudem versucht Khalifa als sympathischer Dauerkiffer zu unterhalten, der zusammen mit Juicy J und Project Pat die Kush-Hymne »KK« abliefert. Mit Attitüde und Flow kann er außerdem beim ungewohnt tiefgehenden »House In The Hills« punkten. Es überwiegen jedoch die durchwachsenen Momente. Die erfolgreiche Lead-Single »We Dem Boyz« enttäuscht maßlos und schläfert ein, plätschert doch der Beat wie so oft währ ...


]]>
Wiz Khalifa - Blacc Hollywood Mon, 09 Feb 2015 07:10:23 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Vega - Kaos http://www.hiphop-jam.net/td41054_vega-kaos.html http://www.hiphop-jam.net/td41054_vega-kaos.html Thu, 22 Jan 2015 07:46:09 CET

Frankfurt ist die 1 - zumindest wenn man Vegas Worten Glauben schenken mag. Auf seinen bisherigen Releases hat er seine Stadt immer repräsentiert, hauptsächlich jedoch die kalten, rauen, grauen Seiten in den Vordergrund gestellt. »Kaos« geht nun als vierte Longplayer ins Rennen, die Qualität des Debüts »Lieber Bleib Ich Broke« konnte er bisweilen leider nicht mehr erreichen. Der Start funktioniert allerdings hervorragend. Vega zeigt sich von der harten, aggressiven Seite, die zugehörigen Instrumentals geben ebenso ihr Bestes und zeichnen eine düstere Atmosphäre. Unverfroren, rau und direkt sendet Vega Warnsignale an alle Gegner, Hater und Kritiker. Zudem kommt die Huldigung der Heimatstadt nicht zu kurz - und auch die Crew muss erwähnt werden. Doch schon zu Beginn wird eines deutlich: Die Refrains stellen mehrmals ein Problem dar. Was bei »Wir Sind Die 1« beginnt, setzt sich bei »Schiess« fort und endet mit »Mein Herz«. Das nächste Manko sind Vegas Gesangsausflüge. Vollkommen egal ob er nun selbst kaum auffallend neben Nea die Hook trällert, oder der Dame allein das Zepter überläss ...


]]>
Vega - Kaos Thu, 22 Jan 2015 07:46:09 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Ali As - Amnesia http://www.hiphop-jam.net/td41053_ali-as-amnesia.html http://www.hiphop-jam.net/td41053_ali-as-amnesia.html Tue, 20 Jan 2015 19:20:12 CET

Als Neuling in der deutschen Rap-Landschaft kann man Ali As mit Sicherheit nicht mehr bezeichnen, und dennoch wird der Münchner immer noch vielen Hörern ein unbeschriebenes Blatt sein. Dabei hat er in seiner Vergangenheit schon einiges erlebt. Unter anderem stand Ali As bei Deluxe Records unter Vertrag - der Gastauftritt von Samy Deluxe auf der Bonus Version von »Hoodie x Chucks« darf also nicht verwundern. Bleiben wir gleich bei »Hoodie x Chucks«. Dahinter verbirgt sich ein typischer Battle-Song, der dennoch mit eingängiger Hook brilliert und dank Synthies und kräftigen Drums den Gehörgang zertrümmert. »Ballern« marschiert in eine ähnliche Richtung. Das Soundbild wurde vom neuen Produzenten-Team um David Ruoff und ELI generell sehr modern gestaltet, auch wenn es atmosphärisch ausbaufähig wäre, doch irgendwelchen Trends versucht Ali As, wie er auch mehrfach betont, konsequent nicht zu folgen. Inhaltlich versteht er auch immer wieder Pluspunkte einzufahren. Mit »Deutscher / Ausländer« trifft Ali As nämlich exakt den Nerv der Zeit. Die aktuelle Diskussion über das Zusammenleben versc ...


]]>
Ali As - Amnesia Tue, 20 Jan 2015 19:20:12 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
DLG - Geist http://www.hiphop-jam.net/td41049_dlg-geist.html http://www.hiphop-jam.net/td41049_dlg-geist.html Mon, 19 Jan 2015 07:47:43 CET

Selbsttherapie und Sinnsuche werden zu immer beliebteren Thematiken bei deutschsprachigen MCs. Auch David Losch, so DLG mit bürgerlichem Namen, baut seine neue Scheibe »Geist« um diese Inhalte herum auf. Diesen Leitfaden hat er aber nicht gerade erst entdeckt: Er stand auf seinen vorherigen Werken stets mit beiden Füßen auf dem Boden. Zwischen Samples von Florence And The Machine und einem Großteil der Produktionen aus den Reglern von PCP, zeigt sich DLG zumeist nachdenklich und introvertiert. Zu sehr nagen Versagensängste und zwischenmenschliche Probleme am Dortmunder. Viel zu oft wurde er bereits von falschen Freunden enttäuscht (»Nie Mehr«), war Teil einer problematischen Beziehung (»Du Wie Ich«) und hatte immer wieder mit Rückschlägen und Enttäuschungen zu kämpfen. Dabei zeigt er während »AreDo« wie er sich Freundschaft vorstellt: Bedingungslos. Solange er das nicht gefunden hat, treibt er wohl »Weiter Umher«. Authentisch wie eh und je werden Lyrics angebracht, die einerseits auf Minimalismus aufbauen können (»Tischtennisplatte«), andererseits vermisst man jedoch technische Fei ...


]]>
DLG - Geist Mon, 19 Jan 2015 07:47:43 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Oncue - Angry Young Man http://www.hiphop-jam.net/td41034_oncue-angry-young-man.html http://www.hiphop-jam.net/td41034_oncue-angry-young-man.html Fri, 16 Jan 2015 17:54:43 CET

Seit Jahren schlummert mit Oncue ein Geheimtipp jenseits des großen Teichs. Der junge Kerl besitzt einen eigenen, einprägsamen Sound, kann bereits auf mehrere Releases zurückblicken, und so ganz nebenbei verfügt er auch noch über eine Connection zu einem herausragenden Producer des vergangenen Jahrzehnts. Die Rede ist von keinem geringeren als Just Blaze. Doch sehen wir uns »Angry Young Man« etwas genauer an. Just Blaze hat selbstverständlich den Großteil der Scheibe produziert und fungiert auch als Executive Producer. Auf der anderen Seite verzichtet der Hauptprotagonist Oncue auf Gäste, denn nötig hat er diese nicht. »Angry Young Man« vereint Hit-Potenzial, wütende, wuchtige Nummern und nachdenkliche Töne. Dabei wechseln die Flows regelmäßig zwischen flotten Nummern, ruhigen Momenten und aggressiven Vortragsweisen. Zusätzlich wird während den Hooks stark auf das Element Gesang gesetzt, was hervorragend funktioniert. Inhaltlich erteilt man sämtlichen Labels eine Abfuhr und blickt auf das bisher Erreichte zurück (»This View From Here«), scheut es aber ebenso wenig Ratschläge zu ert ...


]]>
Oncue - Angry Young Man Fri, 16 Jan 2015 17:54:43 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
eRRdeKa - Paradies http://www.hiphop-jam.net/td41031_errdeka-paradies.html http://www.hiphop-jam.net/td41031_errdeka-paradies.html Thu, 15 Jan 2015 14:49:20 CET

Unter den Fittichen von Prinz Pi zu sein und von seinem Label Keine Liebe Records unter Vertag genommen zu werden, sind mit Sicherheit nicht die schlechtesten Vorzeichen um ein Debüt-Album auf den Markt zu bringen. So geschieht es bei eRRdeKa, einem aufstrebenden Newcomer, der mit »Paradies« seinen ersten Longplayer in die Plattenläden bringt. Doch »Paradies« klingt keinesfalls wie es der Titel vermuten lässt. eRRdeKa punktet auf seinem Debüt »Paradies« vor allem mit Ehrlichkeit und Energie. Speziell die rauen, unpolierten Nummern mit einer Überdosis an Energie stechen heraus. Dabei spielt es auch überhaupt keine Rolle, dass der Augsburger die Thematik der Zukunftsangst nicht als Erster präsentiert und somit keineswegs das Rad neu erfindet. Eine Gute-Laune-Platte ist »Paradies« definitiv nicht. Sehnsüchte und hässliche Erfahrungen prägen den Inhalt, der von unerreichbaren Frauen, One-Night-Stands (»Frau für eine Nacht«) sowie Drogentrips und -entzügen (»Atme Ein Atme Aus«) bis hin zum zerrissenen Ich erzählt. In mitten von Ängsten (»Schwarz Weiß«) und unbeantworteten Fragen versuch ...


]]>
eRRdeKa - Paradies Thu, 15 Jan 2015 14:49:20 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
J. Cole - 2014 Forest Hills Drive http://www.hiphop-jam.net/td41019_j-cole-2014-forest-hills-drive.html http://www.hiphop-jam.net/td41019_j-cole-2014-forest-hills-drive.html Tue, 13 Jan 2015 07:54:33 CET

Nicht erst seit gestern oder heute gilt J. Cole als der nächste große Star am Horizont der US-amerikanischen Rap-Szene. Vor allem bei den Erstverkäufern konnte man stets punkten. Dennoch ist man vom Superstar-Status noch weit entfernt. Trotz des Roc Nation-Deals blieb J. Cole auf dem Boden und verstrickte sich vielmehr in ein Selbstfindungsproblem unter dem schillernden Himmel des Reichtums. Genau an diesem Punkt knüpft auch »2014 Forest Hills Drive« an, eine Platte, die auf Gäste oder Singles verzichtet und die eigenen Stärken in den Vordergrund rückt. J. Cole beginnt in seiner Kindheit, kramt Erinnerungen hervor und blickt auf die vergangenen Tage zurück, während er zugleich auch noch den überwiegenden Teil der Scheibe höchstpersönlich produziert. Dem Zufall überlässt er jedenfalls nichts. Und so ist es auch kein Wunder, dass Cole den Größen vergangener Tage Tribut zollt, sich gleichzeitig aber auch den aktuellen Stars / Kollegen zuwendet (»January 28th«). Wie persönlich sich »2014 Forest Hills Drive« gestaltet, zeigt »Wet Dreamz«, welches sich mit dem ersten Mal sowie all seinen ...


]]>
J. Cole - 2014 Forest Hills Drive Tue, 13 Jan 2015 07:54:33 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Big K.R.I.T. - Cadillactica http://www.hiphop-jam.net/td41018_big-krit-cadillactica.html http://www.hiphop-jam.net/td41018_big-krit-cadillactica.html Mon, 12 Jan 2015 08:16:28 CET

»Cadillactica« ist der Ort, an dem Big K.R.I.T. in Ruhe an seinen Zielen arbeiten kann. So beschreibt der Künstler selbst diesen Ort, seine Platte, sein Schaffen. Dabei schildert er seine Eindrücke und Vorstellungen vollkommen relaxt, von leichten Bässen begleitet. Und sehr früh kratzt man bereits am Perfektionismus (»Life«) auf einer Platte, die Soul und Funk auf Spoken-Word-Anleihen treffen und mit spacigen Klängen im Raumschiff platznehmen. "I found life, in the darkest of times / How can I describe what's God's design / With these faulty eyes that often lie / Stars shine bright but they often die". Mit 80er-Synthies und eingängigen Reimen fesselt »Life« gleich zu Beginn den Hörer. Das weiteren bietet man einen Mix aus Old-School-Nummern (»My Sub Pt. 3«), einen Hauch an Folk (»Saturday Celebration«) sowie Pop-Kollabos (»Mind Control«) mit Wiz Khalifa. Zusätzlich serviert K.R.I.T. Soul-Balladen wie »Pay Attention« oder »Do You Love Me« ohne groß Minuspunkte zu sammeln, den oftmaligen Outkast-Vergleichen wird »Third Eye« gerecht. Des Weiteren wird mit Live- ...


]]>
Big K.R.I.T. - Cadillactica Mon, 12 Jan 2015 08:16:28 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
M.O.P. - Street Certified http://www.hiphop-jam.net/td40940_mop-street-certified.html http://www.hiphop-jam.net/td40940_mop-street-certified.html Thu, 18 Dec 2014 16:44:55 CET

Der Output der Mash Out Possee war in den letzten Jahren gar nicht so niedrig wie man zu denken vermag - vielleicht erschien unter dem Crew-Namen nur zuletzt das Album »Sparta« mit den Snowgoons, aber zwischen jener Veröffentlichung und der aktuellen Platte »Street Certified« lagen spannende Jahre für Lil‘ Fame und Billy Danze. So produzierte Lil Fame unter dem Pseudonym Fizzy Womack einige interessante Projekte und arbeitete gemeinsam mit Termanology an »Fizzyology«. Billy Danze hingegen arbeitete an seinem Album, das aktuell noch den Werktitel »Behind Gates« trägt. Da für 2015 auch noch ein Crew-Projekt ansteht, lässt darauf hoffen, dass die Qualität zumindest aufgrund des erhöhten Outputs nicht zu leiden hat. Hört man derweil in die neue EP rein, stellt sich gleich das erste Fragezeichen auf, wenn Mainos Gesang auf »Welcome 2 Brooklyn« erklingt - kommt gleich Lloyd Banks oder doch M.O.P.? Schaut man dann auch noch auf die Credits, und sieht, dass DJ Premier für die komplette Produktion verantwortlichen zu zeichnen war, ist es doch verwunderlich, was für einen Einschlag der Soun ...


]]>
M.O.P. - Street Certified Thu, 18 Dec 2014 16:44:55 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Haftbefehl - Russisch Roulette http://www.hiphop-jam.net/td40845_haftbefehl-russisch-roulette.html http://www.hiphop-jam.net/td40845_haftbefehl-russisch-roulette.html Sun, 23 Nov 2014 21:51:47 CET

Als polarisierend und erfolgreich könnte man pointiert Haftbefehls Karriere der letzten Jahre umschreiben, wobei dieser Erfolg nicht unbedingt an finanziellem Ertrag zu messen ist. Viel mehr hat sich Hafti über die Jahre eine erstaunliche Fanbase aufgebaut, die vor keiner sozialen Schicht mehr zu halten weiß. Ob es nun der Kleinkriminelle aus Offenbach, der Gymnasiast aus Oldenburg oder die Hipster aus Berlin sind - eine eindeutige Schublade für die Klientel kann man hier nicht mehr erkennen. Allesamt führt sie aber der musikalische Erguss zusammen, den der Azzlack-Chef mittlerweile beim Major verrichtet. Die Fans feiern die neuesten Werke, die Deutschrap Schariapolizei darf dabei ein weiteres Mal erstarren, wenn sie Zeuge von Haftbefehls Output bei Universal wird - mit Schaum vor dem Mund und den Ansagevideos bereits geplant. Oft konnte man bei Haftbefehl heraushorchen, dass er mit seiner Musik Deutschrap revolutionieren wollte und seine bereits veröffentlichten Projekte häufig in suboptimalen Verhältnissen auf den Markt geworfen wurden. Oder die deutsche Hörerschaft noch nicht b ...


]]>
Haftbefehl - Russisch Roulette Sun, 23 Nov 2014 21:51:47 CET text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Fler - Neue Deutsche Welle 2 http://www.hiphop-jam.net/td40675_fler-neue-deutsche-welle-2.html http://www.hiphop-jam.net/td40675_fler-neue-deutsche-welle-2.html Tue, 07 Oct 2014 08:49:11 CEST

Er macht es erneut - Fler schiebt wieder Welle, provoziert und versucht den inzwischen totgesagten Gangsterrap wiederzubeleben. Stets war Fler eines der Sinnbilder für deutschen Rap - man liebte oder hasste ihn - und mit den gleichen Mitteln versucht auch »Neue Deutsche Welle 2« sein Glück. Ein Blick auf die Tracklist reicht schon aus, um erkennen zu können, dass hier gewagte Thesen postuliert werden, die geradezu vor Provokationspotenzial strotzen. Den zwischen »Hipster Hass« und einem Feldzug durch ganz Rap-Deutschland nimmt der »Junge Mit Charakter« auch als »Stabiler Deutscher« Stellung und sieht sich als »Weißer Tupac«. Inhaltlich lässt man hier an allen Ecken und Enden die Muskeln spielen, auch wenn der Fitnesswahn während der Songs in Grenzen gehalten wurde. Auf einen »Schutzengel« kann Fler jedoch sicher verzichten, wenn ihn im Ghetto jeder kennt. Die Beats knallen jedoch immer noch stark aus den Boxen, was wohl das kräftigste Argument von »Neue Deutsche Welle 2« ist. Raptechnisch hat man sich mehr oder weniger weiter entwickelt - indem man Abstand zu den Hash-Lines gewonne ...


]]>
Fler - Neue Deutsche Welle 2 Tue, 07 Oct 2014 08:49:11 CEST text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Jaymes Young - Habits Of My Heart EP http://www.hiphop-jam.net/td40640_jaymes-young-habits-of-my-heart-ep.html http://www.hiphop-jam.net/td40640_jaymes-young-habits-of-my-heart-ep.html Tue, 30 Sep 2014 10:18:08 CEST

Im vergangenen Jahr geisterte wochenlang mit Jaymes Young ein Name durch die Bloggosphäre, hinter dem sich ein unglaublich interessanter Künstler verbarg. Mit »Dark Star« lag ein Werk vor, welches Einflüsse aus sämtlichen Genres mit Gesang verband und mit einer Eingängigkeit bestach, die noch immer verfolgt. Irgendetwas zwischen Electro Pop, Indie, modernem R&B oder Soul soll es sein. Egal - Atlantic Records hat zugeschnappt. Das führt uns auch direkt zur vorliegenden EP. Zu »Habits Of My Heart«, gleichzeitig Titeltrack der Scheibe, gibt es seit geraumer Zeit unzählige Remixes, die hier vertretene Nummer funktioniert aber vermeintlich am besten. Die Gründe sind wie bei etlichen seiner anderen Songs sehr simpel. Zum einen verfügt Young über eine anschmiegsame, beruhigende Stimme, die das Hören extrem angenehm gestaltet, zum anderen schafft er es dennoch genügend Emotionen, wenn nötig, hinzuzupacken. Desweiterem kommen nach diverse Details im Sound dazu, die von der zuvor bereits angesprochenen Eingängigkeit ergänzt werden. Einprägsam und mit sehr viel Ohrwurm-Potenzial ist fast ...


]]>
Jaymes Young - Habits Of My Heart EP Tue, 30 Sep 2014 10:18:08 CEST text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Dilated Peoples - Directors Of Photography http://www.hiphop-jam.net/td40639_dilated-peoples-directors-of-photography.html http://www.hiphop-jam.net/td40639_dilated-peoples-directors-of-photography.html Tue, 30 Sep 2014 10:16:19 CEST

Man könnte die dreiköpfige Kombo der Dilated Peoples als unentdeckte Talente bezeichnen. Irgendwie trifft es sogar zu, andererseits auch nicht. Vor zehn Jahren holte man für »This Way« Kanye West mit ins Boot. Wo dieser heutzutage steht, weiß jeder. Nur zwei Jahre und ein Album später entschied sich das Trio vorerst Solo weiterzumachen. Der große Durchbruch gelang trotz qualitativ hochwertiger Musik keinem so wirklich. Nun kehren die Dilated Peoples mit einer neuen Scheibe zurück, die unter der Fahne von Rhymesayers Entertainment, einem Qualitätssiegel für hochwertigen Rap, veröffentlicht wird. Dabei demonstriert der neuste Wurf die individuelle Stärke eines jeden Gruppenmitglieds, die wie sie selbst sagten, von der verbesserten Chemie in der Band enorm profitierten. Und die Veteranen liefern ein stichhaltiges Argument gegen das Vergessen der klassischen Schiene ab. Bereits auf der ersten Single »Good As Gone« besinnt man sich auf die Wurzeln, kollaboriert mit dem legendären DJ Premier, und erzählt wie anstrengend es ist, in der heutigen Zeit durchzuhalten. Blicke in die Vergangenh ...


]]>
Dilated Peoples - Directors Of Photography Tue, 30 Sep 2014 10:16:19 CEST text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.
Jeezy - Seen It All: The Autobiography http://www.hiphop-jam.net/td40629_jeezy-seen-it-all-the-autobiography.html http://www.hiphop-jam.net/td40629_jeezy-seen-it-all-the-autobiography.html Thu, 25 Sep 2014 10:42:37 CEST

Mit dem siebten Album im Gepäck und der Aussage »Seen It All« rückt der »Snowman« kein bisschen von seinem Pfad ab. Stets auf Realness bedacht, konnte Jeezy jederzeit detailliert von den Handlungen auf der Straße ein Bild zeichnen. Er hat eben schon alles hautnah miterleben dürfen. Und der »Trap Star« vergangener Tage ist auch aktuell wieder einer - oder vielleicht auch immer noch. Monströser Trap dröhnt aus den Boxen - von Anfang bis Ende. Dabei werden dezent poppige Ausläufer eingestreut, diese bleiben jedoch eher unauffällig. Geladen hat man sich hierfür klangvolle Namen, die von Jay-Z höchstpersönlich über den Bruder im Geiste Rick Ross bis hin zu Future oder Akon reichen. Zugegeben, die Kollaboration mit letzterem ist sowas von 2005 und aufgewärmt, trotzdem holt man die Vergangenheit durchgängig ins Boot. Gesehen hat er ja bereits alles. Wie auch immer, hier wird scharf geschossen und in protziger Boss-Manier, ganz egal ob während »Beautiful« oder auf »Me OK«, klar gestellt, wer der Chef im Ring ist. Bei ersterem wird der Materialismus sogar noch melodisch untermalt, beim letz ...


]]>
Jeezy - Seen It All: The Autobiography Thu, 25 Sep 2014 10:42:37 CEST text/html de http://www.hiphop-jam.net Alle Rechte vorbehalten.