unsere besten emails
HipHop-Jam.net
Home
News
Reviews
Interviews
Upcoming Releases
Radio
Registrieren
Forum
Mitglieder
Suche
Partnerseiten
HipHop-Jam.net auf Twitter
HipHop-Jam.net auf Facebook
HipHop-Jam.net » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 86 Treffern Seiten (6): [1] nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Blumentopf - WIR
Mr. Bile

Antworten: 1
Hits: 4.227
22.05.2010 11:40 Forum: Reviews


Thema: Blumentopf - WIR
Mr. Bile

Antworten: 1
Hits: 4.227
Blumentopf - WIR 22.05.2010 11:37 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
4. Juni 2010

Label:
Capitol Records | EMI Music

Single:
WIR

Bestellen:
HHV.de (CD)
Amazon.de (MP3)

Wertung: (4 Mics von 5)


Tracklist:
01. SystemFuck
02. Erzähl Mir Was
03. WIR
04. Taschen Voller Sonnenschein
05. Solala
06. Nicht Genug
07. Nerds
08. Wach Auf
09. Ausmisten
10. Mein Dein - (feat. Janna)
11. Hunger
12. Fenster Zum Berg
13. Helping Hand
14. Super Einfach Schwierig
15. Sie Tanzt Die Nächte Durch - (feat. Janna)

Review:
Es hat nun knapp vier Jahre gedauert. bis Blumentopf ihr neues schwarz-weiß-gelbes Werk "WIR" der Öffentlichkeit vorstellen. Natürlich hören sich vier Jahre augenscheinlicher Pause ganz schön lang an und Topftechinsch ist in dieser Zeit auch nicht viel passiert, aber gerade auf Solopfaden waren die Jungs viel unterwegs. So brachte zum Beispiel Cajus "Planet Cajus", Roger "Alles Roger" und Sepalot "Red Handed" heraus. Schu ist vor allem zusammen mit Janna in ihrer Combo YA-HA! am Werkeln. Den Einzigen um den es generell etwas ruhiger geworden war, ist Holunder.

"'WIR' ist ein schnörkelloser Titel, so wie das der Sound des Albums auch ist. Auf das Wesentliche reduziert, direkt, gerade aus und dreckig", so die Jungs im Interview mit uns zu ihrem jüngsten Spross. Und ein klassisches Instrument um den Sound direkt und dreckig klingen zu lassen ist die gute alte E-Gitarre. Und genau hier merkt man einen großen Unterschied zu all den vorangegangen Releases, denn soundtechnisch wurde alles stark reduziert und geht erstmalig durchweg in die gleiche Stilistik. Aber was wäre ein Topf Release ohne Inhalt!? Richtig, nichts! Und genau darum verfolgen die Jungs hier wieder mal das Motto "klotzen, statt kleckern" und liefern mit Masse Themen- und Storytelling Tracks. So wird zum Beispiel in Form von Metaphern das Leben mit dem Absturz eines Betriebssystems in der Computerwelt verglichen ("SystemFuck"), die morgendlichen Probleme beim Aufstehen behandelt ("Wach Auf"), der immer freundliche Cajus und seine stets unterstützende "Helping Hand" thematisiert oder Holunders Erbe des Vaters auf bayrische Art, unterstützt von vielen Stieber Cuts, resümiert ("Fenster Zum Berg"). Und jeder der schon einmal wissen wollte, was einen wirklichen "Nerd" ausmacht, der findet auf dem gleichnamigen Song endlich seine lang ersehnten Antworten.

Zwei Songs, die man leicht als klassische Topfsongs betiteln kann, sind "Nicht Genug" und "Sie Tanzt Die Nächte Durch". Bei ersterem werden Dinge analysiert, von denen die Jungs einfach nicht genug bekommen können. Egal ob dies eine Frau an sich, das Zusammenziehen als nächster Schritt einer Beziehung oder die eigene kleine Tochter ist. Bei "Sie Tanzt Die Nächte Durch" geht es um die extrovertierte Susi, die versucht mit Party-, Trink- und Tanzexzessen ihre inneren Probleme zu übertünchen, was ihr jedoch nur bis zu einem bestimmten Punkt gelingt. ("Ihr Spaß war nur Verzweiflung mit ner Pappnase und nem lustigen Hut auf. Frust mit ner Faschingsmaske. Es wird langsam heller, ja es wird Tag. Zwei traurige Gestalten hatten Spaß.") Neben den Themen-/ Storytelling Songs finden sich auch stetig nach vorne gehende Titel, die definitiv Vorfreude auf die kommenden Liveauftritte der Jungs machen. Denn wer bei "WIR" oder "Taschen Voller Sonnenschein" bei einer Jam nicht wirklich abrockt, der hat das mit den Gangsterallüren irgendwie falsch verstanden.

Als jahrelanger Blumentopfhörer braucht man doch etwas, um sich an den neuen Sound zu gewöhnen. Aber nur weil damals etwas anders war, muss es noch lange nicht das Allheilmittel gewesen sein. "WIR" ist zwar produktionstechnisch ein reines Hip Hop Album, jedoch wirkt der Sound bzw. das Konzept erwachsener als das bisher der Fall war. Blumentopf haben mit "WIR" nicht nur ein neues Rapalbum entwickelt, sondern ein richtig gutes Stück Musik.

Anspieltipps:
Taschen Voller Sonnenschein
Nicht Genug
Nerds
Sie Tanzt Die Nächte Durch - (feat. Janna)
Thema: Dendemann - Vom Vintage Verweht
Mr. Bile

Antworten: 7
Hits: 3.994
20.04.2010 23:54 Forum: Reviews


Thema: Dendemann - Vom Vintage Verweht
Mr. Bile

Antworten: 7
Hits: 3.994
Dendemann - Vom Vintage Verweht 20.04.2010 23:36 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
09. April 2010

Label:
Yo Mama

Single:
Stumpf Ist Trumpf
Nesthocker
Freie Radikale GbRdH

Bestellen:
Amazon.de (CD)
HHV.de (CD)

Wertung: (4.5 Mics von 5)


Tracklist:
01. Nesthocker
02. Stumpf Ist Trumpf 3.0
03. V.N.D.
04. O Robota
05. Und Wenn Ja, Warum?
06. Freie Radikale GbRdH
07. Tierisch
08. Petze
09. Metapher Than Leather
10. Es Geht Bergab
11. I´m A Record Junkie Und Zurück
12. Hörma!
13. Papierkrieg

Review:
„Ich hätte könnte würde aber Stumpf ist Trumpf. Stumpf ist Trumpf. Stumpf ist Trumpf!“, ruft uns ein seltsam anmutender, mit Vokuhila und Schnauzer geschmückter Daniel Ebel a.k.a. Dendemann in bester 80er Jahre-Actionserien-Manier aus der virtuellen YouTube Flimerkiste entgegen. Und egal ob man nun mit Serien wie „MacGyver“ oder „Ein Colt Für Alle Fälle“ aufgewachsen ist oder nicht, man kommt einfach aus dem Lachen nicht mehr raus. Und genau das ist es, was Dendemann ausmacht. Er ist unkonventionell, nie langweilig und immer für eine Überraschung gut. Ihr wollt ein Beispiel? Besucht einfach mal Dendemanns offizielle Internetseite, öffnet die Biographie und spätestens dann werdet ihr verstehen, was gemeint ist.

Aber kommen wir nun zum Album. Vier Jahre nach seinem letzten Longplayer „Die Pfütze des Eisbergs“ - ist das denn wirklich schon wieder vier Jahre her - führt uns Dende mit „Vom Vintage Verweht“ noch viel weiter zurück, als er das mit „Dende 74“ 2006 überhaupt tun konnte. Und gemeint ist jetzt hier nicht nur Dendes Matte und Pornobalken, sondern auch und vor allen Dingen die Musik. Wer bei „Vom Vintage Verweht“ ein typisches Dendemann Album mit Eins Zwo Anmutungen erwartet, der wird definitiv enttäuscht sein. Smoothe Organssounds oder Samples wurden getauscht durch rockige E-Gitarrenbretter und MIDI Kick und Snare durch stark kompremierte, durchweg nach vorne gehende Livedrums. „Es sollte einfach nur losholzen und Lärm machen.“ Und das tut es, ohne Frage. Neben den etwas härteren Songs findet man aber auch jene, die z.B. einen Funken 80er Jahre Synthie-Popsound versprühen. Einer dieser Kandidaten neben „Stumpf Ist Trumpf“ ist „Es Geht Bergab“, bei dem es irgendwie auch wirklich nur ums „Bergab gehen“ zu gehen scheint. Und das ist auch nach mehrmaligen Hören immer noch so. Aber manchmal ist halt der Titel auch die Message. So einfach ist das.

Eigentlich regiert Nonsens auf dem gesamten Album, dennoch findet man hier und da, neben den stets präsenten, Dendemann üblichen, Wortwitzereien, auch den ein oder anderen Storyteller. Einer dieser Riege ist „Papierkrieg“, bei dem Dende träumender Weise seine Phobie gegen das Bearbeiten seiner Einkommenssteuererklärung andeuten lässt.

„Sie sagen: Schuster bleib bei deinen Leisten, dann klappt das. Irgendwann kommt er dann, der reißende Absatz. Sie sagen: Schmied dein Glück solange es heiß ist. Na los, du blödes Universum dann beweis es.“

Aber ist das eigentlich noch Rap? Die Antwort ist einfach: aber so was von! Manchmal fühlt man sich sogar zu Klassikern von „Der Tobi & Das Bo“ oder „Fettes Brot“ zurückversetzt. Der Spaß steht im Vordergrund, gespickt mit Wortspielereien und endlich mal etwas anderem als dem Standard-Mainstream-Sound jedes zweiten Möchtegerns! Dende is back for good! Ach, und noch eine Sache zum Schluss. Habt ihr euch eigentlich mal gefragt, wie es sein muss, mehrere Monate mit dieser Matte und dem Schnauzer rumzulaufen? Dende, dafür verdienst du allein schon Respekt!

Anspieltipps:
Stumpf Ist Trumpf 3.0
Papierkrieg
Hörma!
Freie Radikale GbRdH
Thema: Glashaus - Neu
Mr. Bile

Antworten: 18
Hits: 643
29.11.2009 19:52 Forum: Upcoming Releases


Zitat:
Original von Keci
Aber es sollte eh auch bald eine Review von Mr. Bile kommen smile


Review ist so eben online gegangen! Hier der Direkt-Link: Glashaus - Neu
Thema: Glashaus - Neu
Mr. Bile

Antworten: 2
Hits: 2.861
Glashaus - Neu 29.11.2009 19:50 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
06. November 2009

Label:
3p

Single:
Das Hier

Bestellen:
HHV.de (CD)
Amazon (CD)

Wertung: (3.5 Mics von 5)


Tracklist:
01. Das Hier
02. Ich Kann Mich Nicht Bewegen
03. Nich´ Lang
04. Spielt Das Hier Bei Nacht
05. Es
06. Nich´ Wie Ich
07. Licht
08. Streben Nach Glück
09. Schwer
10. Sie Kommt Zu Mir
11. Kennenlernen
12. Nach Vorn
13. Wehtun
14. Herz Am Mic
15. Von Guten Mächten

Review:
Drei Jahre nach „Von Herzen - Das Beste“ (2006) veröffentlicht das teilweise schon tot geglaubte Label 3p mit sehr viel Nachdruck ihren neusten Glashaus-Sprössling namens „Neu“. Und dieser Albumtitel ist von 3p aus guten Grund gewählt und klingt sogar fast schon wie eine Proklamation.

Die erste Neuerung die einem spätestens beim Anblick eines aktuellen Musikvideos auffällt ist, dass sich das weibliche Gesicht von Glashaus verändert hat. Nachdem Cassandra Steen mittlerweile bei Sony einen Majordeal ergattern konnte und sich mit „Darum Leben Wir“ dieses Jahr zum ersten Mal fernab von 3p und somit auch Moses Pelham präsentierte, hat nun Peppa Singt (ja das ist ihr richtiger Name!) das Gesicht und die Stimme von Glashaus beerbt. Und irgendwie wirkt die Auswahl der Sängerin wie ein Déjà-Vu. Junge (19 Jahre alt), unbekannte Sängerin wird von Heute auf Morgen auf den deutschen Musikbrettern ins Rampenlicht verbracht. Ebenso wie dies bei Cassandra Steen der Fall war, bis sie letztendlich soweit war auf eigenen Füßen zu stehen und einen Absprung von 3p auch musikalisch zu überleben. Was ebenfalls noch an ein Déjà-Vu erinnert, ist das Stimmbild von Peppa. Denn für den ein oder anderen ungeübten Zuhörer wird schnell der Eindruck entstehen, dass da doch überhaupt niemand anderes singt. Und wenn wir mal ehrlich sind, auch dem ein oder anderen geübten Zuhörer kann dies passiert. Ob diese stimmliche Ähnlichkeit Peppa´s zu Cassandra mit ein Auswahlkriterium war, kann uns aber wohl nur Moses Pelham selbst beantworten.
Die zweite Neuerung die man vorfindet ist die Themenwahl. Waren die alten Veröffentlichungen bestimmt von Retrospektiven und Trauer, so steht auf „Neu“ eher Hoffnung und Aufbruch auf der Agenda. So zum Beispiel auf der ersten Singleauskopplung „Das Hier“, welches gerade so vor Aufbruchstimmung und Neuanfang überquillt.
“Denn das hier ist das worauf es ankommt. Das hier ist das Einzige was zählt. Auf das hier warte ich so lang schon. Das hier ist der Punkt um den es geht.“
Ein weiteres Beispiel für die stetigen Kampfansagen ist „Schwer“, welches musikalisch, dank seinem Klavier basierenden Arrangement, ein wenig an alte Glashaussongs erinnert.
„Ich weiß Aufgeben wäre einfach. Sich zu ergeben wäre leicht. Sich irgendwie herausreden geht so von jetzt auf gleich. Zu flüchten wär ein Klacks. Ich weiß ihr fändet mich nicht mehr, doch ich will es schwer.“

Die dritte Neuerung ist das Weglassen der auf Dauer doch recht nervig wirkenden Einrufe von Moses, sowie die ewigen Glaubensbekenntnisse und Gottesanbetungen, wie sie vor allem auf „Glashaus II (Jah Sound System)“ vorherrschten. Und das ist mal wirklich eine sehr willkommene Neuerung.

Mit „Neu“ versuchen Moses Pelham und Martin Haas Glashaus in ein anderes Level zu bringen, was ihnen auch gelingt. Ob einem nun Cassandra Steen oder Peppa Singt als Frontfrau besser gefällt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Was man auf jeden Fall nicht von der Hand weisen kann ist, dass Peppa sehr talentiert ist und sich auch in den neuen Glashaus-Sound hervorragend integriert. Dadurch wird das ehemalige, auf Dauer etwas einschläfernde, Glashauskonzept endlich etwas aufgepeppt. Und da sich Peppa stimmlich Cassandra ähnelt, ist im Endeffekt doch für jeden etwas dabei!

Anspieltipps:
Das Hier
Es
Wehtun
Thema: Glashaus - Neu
Mr. Bile

Antworten: 18
Hits: 643
29.11.2009 17:32 Forum: Upcoming Releases


RISCHTICH!!! Wenn dir die alten Glashaus-Sachen gefallen haben, dann gefällt dir "Neu" auch.
Zwar gibts eine neue Sängerin, aber manchmal ist man doch verwundert, wie ähnlich Stimmbilder sein können großes Grinsen
Thema: VA - Deutschlands Vergessene Kinder 2
Mr. Bile

Antworten: 0
Hits: 1.863
VA - Deutschlands Vergessene Kinder 2 28.11.2009 18:11 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
20. November 2009

Label:
Mellowvibes Media

Bestellen:
Amazon (CD)
HHV.de (CD)

Wertung: (4.5 Mics von 5)


Tracklist:
01. Jan Odle Mit der Stimme von Will Smith - Skit 1
02. Serk & She-Raw - Superheld
03. Mädness & PMA - Lotterie
04. Manfred Lehmann Mit der Stimme Von Bruce Willes - Skit 2
05. Kaled Ibrahim & Orange Son - Was Geht Ab
06. Danny Fresh, Cassandra Steen & Olli Banjo - Wenn Liebe Nicht Mehr Reicht
07. Santiago Ziesmer Mit Der Stimme Von Spongebob - Skit 3
08. Curse - Kein Leben
09. Prinz Pi & Basstard - Regentage
10. Franziska Pigulla Mit Der Stimme Von Dana Scully - Skit 4
11. Phases Of Life & Emine Bahar - Lost Children
12. Volker Brandt Mit Der Stimme Von Michael Douglas - Skit 5
13. Hammer & Zirkel - Schlaf ein - (feat. Santiago Ziesmer Mit Der Stimme Von Spongebob)
14. Spax - Arche
15. Die Firma - Maske
16. Margot Rothweiler Mit Der Stimme Von Bezaubernde Jeannie - Skit 6
17. Pan & Artist - Vater Staat
18. B-Tight & Fuhrmann - Verlorene Seelen
19. Thomas Danneberg Mit Der Stimme Von John Travolta - Skit 7
20. LMNZ - Lost Soul
21. Pal One & Nicodemus - Gemeinsam
22. Manfred Lehmann Mit Der Stimme Von Bruce Willis - Skit 8
23. Harris & Voll K - Ich Sehe
24. Jonesmann & Blaze - Mehr Platz
25. Thomas Danneberg Mit Der Stimme Von John Travolta - Skit 9
26. Herr Von Grau - Verwandtschaft
27. F.R. - Risikoreich
28. Ulrike Stürzbecher Mit Der Stimme Von Jennifer Aniston - Skit 10
29. Olson Rough - Glaubt mir
30. Colos - Willst sein
31. Jan Odle Mit Der Stimme Von Will Smith - Skit 11

Review:
Deutschland. Das Land der Dichter und Denker, Autobahnen, Pünktlichkeit und sonstigen weltweit geschätzten Tugenden. Aber auch das Land mit einem stringentem Geburtenrückgang. Derzeit kommen statistisch gesehen auf jede dritte Frau 1,5 Kinder. Dies mag viele Gründe habe. Ein sinkendes Finanzbudget für den Ausbau von Schulen und sonstigen sozialen Einrichtungen, ein immer schneller werdender Lebensalltag, höherer Leistungsdruck und damit verbunden wenig Zeit, um sich um die eigenen Sprösslinge zu kümmern, Arbeitslosigkeit, Hartz IV und vieles mehr. Obwohl diese Faktoren zum Teil nichts miteinander zu tun haben, haben sie doch eins gemeinsam. Die leidtragenden sind und bleiben dabei leider immer die Kinder, die dadurch keinen Halt mehr in der Welt finden, schlimmstenfalls auf der Strasse landen und damit zu „Deutschlands vergessene Kinder“ werden.

Das Christliche Kinder- und Jugendwerk „Die ARCHE“ hat es sich seit 1995 zur Aufgabe gemacht die Kinder von der Strasse zu hohlen und ihnen eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen. Ein neu gegründetes Projekt dieser Organisation ist das „ARCHE HipHop-Projekt“, welches den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gibt ihren Vorbildern in Form von Workshops über die Schultern zu blicken, um so an den eigenen Fähigkeiten zu arbeiten oder diese überhaupt erst zu entdecken.
Ein Produkt dieses Projektes ist der „Deutschlands Vergessene Kinder“ Sampler, der am 20. November in die Zweite Runde gegangen ist. Die ARCHE konnte dabei wieder viele namhafte Künstler gewinnen. Zum Beispiel Curse, Cassandra Steen, Spax, Tatwaffe, Olli Banjo und Pal One. Aber neben musikalischen Künstlern, konnten auch einige deutsche Synchronsprecher von bekannten Hollywoodgrößen gewonnen werden, die zwischen den einzelnen Tracks in Form von kurzen gesprochenen Monologen über das Thema Kinderarmut in Deutschland mit Hilfe von statistischen Werten den Wissensschatz des Hörers erweitern wollen.

Musikalisch erwartet einen ein wirklich abwechslungsreiches Spektrum, mit zum Teil sehr tiefgehenden, analysierenden und durchaus kritischen Texten.
Auf „Kein Leben“ erzählt zum Beispiel Curse die Geschichte eines Mädchens, dass den Glauben an sich selbst und das Leben verloren hat, was sie letztendlich in den Selbstmord treibt.
Hammer und Zirkel erzählen auf „Gute Nacht“ aus der Sicht des kleinen Kim´s , der sich dafür verantwortlich fühlt, dass der Vater die Familie verlassen hat. Aufgebaut ist die Geschichte als ein Dialog zwischen Kim und seinem einzigen Freund Spongebob, der mit Hilfe des Synchronsprechers Santiago Ziesmer symbolisiert wird.
„Arche“ von Spax ist eher einer der analysierenden Songs. Wobei der Text ganz einfach für sich selbst spricht:

„Kinder sind die Zukunft. Ein Zeichen unserer Liebe. Keine Investition zum Erreichen unserer Ziele.“...“In Zeiten wie diesen, in den der Job viele Eltern überfordert. Zeit ist Luxus geworden. Der Erfolg wird übergeordnet.“ ... „Sie sind Spiegel unserer Seelen. Das Resultat unserer Realität, unserer Leben.“


Nicht ohne Grund wurde „Deutschlands verlorene Kinder 1“ vor kurzem mit dem „street award 2009“ ausgezeichnet. Teil 2 ist eine konsequente und hervorragende Vorsetzung dieses Samplers. Und natürlich wandern die Erlöse nicht in die Hände des Labels oder des Verlages, sondern werden für das oben bereits genannte „ARCHE HipHop-Projekt“ zum Veranstalten von Workshops, die alle zwei Wochen in Berlin-Hellersdorf stattfinden, verwendet.

Insgesamt spürt man, dass es jedem Künstler auf dem Sampler wirklich auch ein persönliches Anliegen ist, den „verlorenen Kindern in Deutschland“ zu helfen. Tut dies auch, in dem ihr euch diesen Longplayer nicht irgendwo z.B. bei Rapidshare zieht, sondern leistet selbst einen Beitrag durch den Kauf eines eigenen Exemplars. Tut dies für die Kinder!

Anspieltipps:
Danny Fresh, Cassandra Steen & Olli Banjo - Wenn Liebe Nicht Mehr Reicht
Curse - Kein Leben
Pal One & Nicodemus – Gemeinsam
F.R. - Risikoreich
Thema: Tim Taylor - Der Mensch Und Die Anderen
Mr. Bile

Antworten: 0
Hits: 1.539
Tim Taylor - Der Mensch Und Die Anderen 20.11.2009 17:19 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
11. September 2009

Label:
RZ-recordingz/ Sony

Bestellen:
Amazon (CD)

Wertung: (3.5 Mics von 5)


Tracklist:
01. Freundliche Begrüßung
02. Ausgangspunkt
03. Mein Wort
04. Pirat
05. Zerbrochene Spiegelscheiben
06. Renaissance
07. Das Lied Eines Sommers
08. Feuer
09. Der Dämon Und Fräulein Graf
10. Das Wesen Der Vergänglichkeit
11. Bis Ans Ende Dieser Welt - (feat. Aodhan)
12. Goldene Tore - (feat. Aodhan Und Jintanino)
13. Böses Erwachen
14. Soweitsogut
15. Olla Timmy Yeah Yoar
16. On The Streets
17. Es Ist Wie Es Ist
18. Der Mensch Und Die Anderen
19. Der Weite Weg Zurück
20. Mein Wort (Just A 5 Minzte Beat Remix)
21. Der Mensch Und Die Anderen (Nodhead Remix)

Review:
Wie will man sich als Mensch unter all den Anderen fühlen? Einsam, missverstanden oder hoffnungslos? Eher nicht. Wohl doch mehr individuell und alles bloß nicht Standard. Natürlich verbirgt sich dahinter, wie hinter so vielem, ein schmaler Grad und genau diesen schmalen Grad findet man auch auf Tim Taylor´s mittlerweile dritten Album „Der Mensch Und Die Anderen“. Aber dazu kommen wir später.

Als ein Mensch unter diesen Anderen ist es dem Kassler Rapper nun wichtig, eben nicht Standard zu sein und keinen Einheitsbrei in die damit sowieso schon überflutete Welt hinauszuschicken. Und er tut dies nicht mit einer standardisierten Phrasenart, sondern er erzählt Geschichten, die sich den lyrischen Schätzen seiner Seele bedienen, wie das so schön der Pressetext beschreibt.

Und daher wundert es nicht, dass eben diese Geschichten die absoluten Hochlichter des Albums sind, die Tim fast schon malerisch über die Instrumentals mit seiner markanten Stimme haucht. Und so lernt man über das Album verteilt z.B. den als Dämon verkleideten Alltag kennen, der sich in das Leben von Fräulein Graf einschleicht („Der Dämon Und Fräulein Graf“), durchlebt beim Lauschen der Wort gewordenen Gedanken Taylors ein „Böses Erwachen“, analysiert die Liebe und das Leben anhand „des Wesens der Vergänglichkeit“ und begibt sich zusammen mit Taylor auf „einen weiten Weg zurück“ mit dem Ziel, sich vielleicht irgendwann seinem alten Leben doch endlich stellen zu können.

„Meine Eltern sehen in meine roten Augen und ich runter. Euer Junge will euch nicht erklären, dass er heute nur rumhing. Und es schien als hätte ich damals angefangen wegzulaufen, aber welchen Weg ich auch immer nehme, er führt zurück nach Hause.“

„Der Mensch Und Die Anderen“ zeigt einen Künstler, der den Kampf gegen den Einheitsbrei weiterhin erfolgreich und mit Anstand bestreitet. Programmierte Beats bilden das Fundament auf das Tim Taylor mit seinen Geschichten ein gläsernes Haus für das Auditorium baut, welches darum bittet doch einzutreten. Man muss sich jedoch auch auf diese Geste einlassen, sonst kann man in die tiefen des Albums nicht vordringen. Also einfach mal geschwind durchskippen, wird diesem Album nicht gerecht und kann beim Zuhörer schnell einen eher negativen Eindruck hinterlassen.
Hauptmanko ist indes, und nun kommen wir zu dem zu Beginn aufgeführten schmalen Grad, dass vor allem der ein oder andere aggro angehauchte Track (z.B. „On The Streets“, „Zerbrochener Spiegel“, „Soweitsogut“) zwar interessant anzuhören ist, jedoch auf Dauer etwas schwer verdaulich wirkt und somit das Gesamtbild leider etwas schmälert.

Anspieltipps:
Der Weite Weg Zurück
Der Dämon Und Fräulein Graf
Der Mensch Und Die Anderen
Thema: Sido - Aggro Berlin
Mr. Bile

Antworten: 15
Hits: 5.531
05.11.2009 19:07 Forum: Reviews


Zitat:
Original von EmJayR
Ganz Klar das beste Sido Album!


Find ich auf jeden Fall auch! Mein absoluter Top-Song des Albums ist "Ruf Mich". Sehr sehr geiles Teil!!!!
Thema: Sido - Aggro Berlin
Mr. Bile

Antworten: 15
Hits: 5.531
Sido - Aggro Berlin 04.11.2009 20:57 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
30. Oktober 2009

Label:
Urban | Universal Music

Single:
Hey Du!

Bestellen:
Amazon (CD)
HHV.de (CD)

Wertung: (4 Mics von 5)


Tracklist:
01. Intro
02. Sido
03. Hey Du!
04. Geburtstag
05. Skit 1
06. Der Tanz - (feat. K.I.Z.)
07. Wenn Das Alles Ist - (feat. J-Luv)
08. Marie Und Jana
09. Skit 2
10. Ich Bereue Nichts - (feat. G-Hot)
11. Sicher?
12. Skit 3
13. Seniorenstatus - (feat. Samy Deluxe)
14. Siggi Und Harry - (feat. Harris)
15. Ruf Mich - (feat. Kitty Kat Und Bintia)
16. Schlampen Von Gestern - (feat. Doreen)
17. Skit 4
18. Sie Bleibt
19. Für Jeden - (feat. B-Tight Und Alpa Gun)
20. 10 Jahre - (feat. Die Sekte)
21. Outro

Review:
Am 01. April 2009 wurden offiziell die Pforten des Berliner Indie-Labels Aggro Berlin geschlossen. Ein Label welches Sido wirklich viel zu verdanken hat oder anders gesagt, Sido wäre nicht das, was er heute ist, hätte es Aggro Berlin in seinem Leben nicht gegeben. Wir erinnern uns hier an einen Sido, den man so gut wie nie ohne seine Maske als Markenzeichen zu sehen bekam und an Songs wie „Mein Block“, „Fuffies im Club“ oder „Schlechtes Vorbild“, bei denen ein dreckiger, provokanter Straßenrap im Vordergrund stand. Doch mit der Zeit merkte man eine Wandlung in Sidos Leben und Musik, was er nach außen hin vornehmlich durch das Weglassen seines Markenzeichens transportierte. Und auf einmal wurden aus provokantem Straßenraps melancholische, nachdenkliche und eindringliche Songs. Spontan fällt einem hier „Ein Teil Von Mir“ oder „Herz“ ein. Und konnte man vielleicht zu Beginn von Sidos Karriere nichts mit seiner Musik anfangen, so sieht dies heute vollkommen anders aus.

Um der Welt zu zeigen, dass er seine Findungsphase nun endlich hinter sich gelassen hat, beginnt Sidos neustes Werk „Aggro Berlin“ auch gleich mit einem Zwiegespräch zwischen Sido und seinem alter Ego dem Maskenmann. Am Ende dieses Intros verabschiedet sich Sido mit den Worten „ich schaff das auch ohne dich!“ vom Maskenmann und somit offiziell auch von seinem alten Leben. Ansonsten beschäftigt sich Sido mit Themen wie seiner sehr bewegten Jugend („Hey Du!“), einem missverstandenen „Geburtstag“, seinem Leben und der Liebe zur Musik („Wenn Das Alles Ist“), von alt gewordenem Rapperdasein („Senioerenstatus“) oder zum Beispiel vom für einander da sein („Ruf Mich“). Alles samt auf eingänglichen, ins Ohr gehenden und zum Teil sogar rockigen Instrumentals.

Neben Gastauftritten der Genrekollegen K.I.Z., J-Luv, G-Hot, Samy Deluxe, Harris, Kitty Kat, Bintia, Doreen, B-Tight, Alpa Gun und die Sekte gibt es noch einen ganz speziellen Gast. Auf den insgesamt vier Skits kommt die Berliner Comedyschnauze Kurt Krömer mit Dingern wie „Oh, tschuldigung bin kurz eingeschlafen.“ oder „Ich geh so weit noch, dass ich sage. Jede Platte die Sido auf dem Markt hat, kann ich sagen, mit Stolz sogar, hab ich mir selber schon gebrannt.“ zu Wort. Was dem ganzen Album durchaus einige Schmunzelmomente beschert und natürlich auch Abwechslung in die insgesamt 21 Tracks bringt.

Das Super-Intelligente DrogenOpfer liefert mit „Aggro Berlin“ ein sehr erwachsenes und durchweg empfehlenswertes Kunstwerk mit dem er beweist, dass er ohne Maske noch viel bessere Musik machen kann, als er das zum Teil mit getan hat. Alle Daumen hoch also!

Anspieltipps:
Ruf Mich - (feat. Kitty Kat und Bintia)
Wenn Das Alles Ist - (feat. J-Luv)
Hey Du!
Marie Und Jana
Thema: Efalive Of The Jazoburbs - Intimidation Game
Mr. Bile

Antworten: 0
Hits: 2.033
Efalive Of The Jazoburbs - Intimidation Game 25.10.2009 18:06 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
Oktober 2009

Label:
Eigenvertrieb

Free-Download:
Direkter Download (MP3)

Wertung: (4 Mics von 5)


Tracklist:
01. Game Show - (feat. Charizma Davinci)
02. The Big Fish - (feat. Xczircles Of EA, Nomar Slevik & DJ Bizkid)
03. Real Raw - (feat. Rifleman aka Ellay Khule & DJ Bizkid)
04. Full Service - (feat. Riddlore Of CVE)
05. Street Symphony - (feat. Konverse, Charizma Davinci & DJ Bizkid)
06. Blue - (feat. Konverse, Tweak Sensei & Charizma Davinci)
07. I Will Live And I Will Die - (feat. Aamir Of EA)
08. Gobama - (feat. Rifleman aka Ellay Khule)
09. A New Life - (feat. Azael)
10. Where We Stand - (feat. Riddlore of CVE & LMNO Of The Visionaries)
11. The Lift - (feat. Riddlore Of CVE & Awol One)
12. Thought Feast - (feat. Seth Walter)
13. Together Forever - (feat. Aamir Of EA & DJ Bizkid)
14. Last Temptation - (feat. Azael)

Review:
Der mittlerweile Wahlberliner und Hälfte der Produzentenformation The Jazoburbs Efalive präsentiert mit „Intimidation Game“ sein erstes Produzentenwerk auf Solopfaden. Die zwei Jungs von The Jazoburbs solten eigentlich jedem spätestens seit ihrem letzten Release „Weight Of Soul“ (2007) ein Begriff sein, welcher großen Anklang in der Presse und in Internet-Foren fand.

Und „Intimidation Game“ knüpft genau dort an, wo „Weight Of Soul“ aufgehört hat. Ja man könnte sogar behaupten, die Platte fühlt sich an wie die nicht vorhandene B-Seite dieser Scheibe. So trifft man auf viele alte Bekannte, die nicht verlernt haben, die gefühlvollen Instrumentals von Efalive mit ihren Rapparts zu untermalen und auch nicht ohne Grund auf „Weight Of Soul“ gern gesehene Gäste waren. Namentlich sind das zum Beispiel Aamir Of The Escape Artists, Azael, Seth Walter und Charizma Davinci. Ebenfalls zu Wort kommt auf dem Song „Blue“, für einen kurzen 16-Zeiler, die zweite Hälfte der Jazoburbs Tweak Sensei. Dies sind auch die einzigen Zeilen dieses Albums, die man auf Deutsch finden wird. Die restlichen Geschichten, Erzählungen und Lebensweisheiten werden in englischer Sprache durch die Künstler vorgetragen. Für alle Cutparts wurde DJ Bizkid erstmalig mit ins Boot geholt.

Das Konzept des Albums ist relativ identisch zu „Weight Of Soul“. Gemütliche, soulige bis jazzige Instrumentals und überzeugende, wortgewandte Rapper versprühen einen Funken Leichtigkeit, wie dies nur selten auf Alben zu finden ist. Um ein Gefühl für das Gemeinte zu bekommen, sollte man sich die Songs „Last Temptation“, „I Will Live And I Will Die“ und „Blue“ zu Gemüte führen. Denn bei diesen lässt man sich gerne von den rappenden Protagonisten in deren Welt entführen, lauscht gespannt ihren Worten, genießt die eingängigen Melodien und fühlt sich sehr schnell als ein Bestandteil dieses „einschüchternden Spiels“.

So wie „Intimidation Game“ jedoch alle Vorzüge von „Weight Of Soul“ genießt, genießt die Platte leider auch dessen kleine Nachteile. Denn hier und da kommt das Gefühl auf, dass ein letzter Schliff fehlt. Mal sind einige Songs lauter als andere, mal passt das Lautstärkenverhältnis des Mixes nicht so richtig, mal ist der Anfang eines Songarrangements auch dessen Mitte und Ende.
Sollten Efalive und Tweak Sensei diese Dinge etwas in den Griff bekommen, dann würden auf jeden Fall mehr als nur Bomben entstehen.

Eigentlich ist es final betrachtet sehr leicht dieses Album zu bewerten: Wem „Weight of Soul“ gefallen hat, dem wird dieses Album definitiv auch gefallen! Der große Unterschied ist nur, dass dieses Album als Free-Download angeboten wird und ein solches kostenloses, hochkarätiges Angebot kann man eigentlich gar nicht ablehnen, wenn man auf gute Musik steht!

Anspieltipps:
Blue - (feat. Konverse, Tweak Sensei & Charizma Davinci)
I Will Live And I Will Die - (feat. Aamir of EA)
Last Temptation - (feat. Azael)
Together Forever - (feat. Aamir of EA & DJ Bizkid)
Thema: Freidenker - ...und dann kamen die Touristen
Mr. Bile

Antworten: 3
Hits: 4.211
Freidenker - ...und dann kamen die Touristen 12.10.2009 22:14 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
23. Oktober 2009

Label:
Omnimedia / rough trade

Bestellen:
Amazon (CD)
Amazon (MP3)

Wertung: (4 Mics von 5)


Tracklist:
01. Intro
02. Neobarrique
03. Weit Weg - (feat. Jaques Shure, Fleisz & Junior Jericho)
04. Geh Auf Anfang - (feat. Vinia)
05. Femder - (feat. Jaques Shure & Anar Oguen)
06. Schmetterling - (feat. Jaques Shure & Michael Dalien)
07. Wann Wenn Nicht Jetzt - (feat. Jaques Shure)
08. Das Verflixte Siebte
09. Ich Bin Daheim - (feat. Vinia)
10. Mauern
11. SOS - (feat. Jaques Shure & Junior Jericho)
12. Schweig Und Geh - (feat. Fleisz & Vinia)
13. Es Tut Nicht Mehr Weh - (feat. Vinia)
14. Wie War Das Nochmal - (feat. Jaques Shure & Vinia)
15. Könige

Review:
„Freidenker“ sind laut Wikipedia Menschen, die sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen orientieren und zum Mensch sein bekennen, ohne sich dabei jedoch an eine Religion zu binden. Sie bestehen zwar auf ihre Unabhängigkeit, beziehen sich aber auf Grundsätze wie Freiheit, Gleichheit und Toleranz.
Welch Ironie also, dass die drei Jungs der Formation Freidenker genau Probleme mit eben dieser Unabhängigkeit hatten, wobei doch alles für sie so gut begann. 2004 veröffentlichten sie über Herbert Grönemeyers Indie-Label „Gröneland Records“ ihr Debütalbum „Denkzettel“ und hatten dabei nicht nur den Reggae-Sänger Patrice an Board, sondern auch die Major-Plattenfirma Virgin. Jedoch wurde aus der scheinbar wunderbaren Eintracht schnell ein immer enger schnürendes Korsett und die festen Themenvorgaben des Labels ein schier unverständnisvolles Hindernis für die Freigeister. So kam es letztendlich auch, dass sie sich nach vielem hin und her von Herbert Grönemeyer und dessen Label trennten, um zu ihren Heilbronner Wurzeln zurück zu kehren.

Und so erscheint ihr neustes Werk „...und dann kamen die Touristen“ fernab von der glamourösen Welt der Major-Labels und widmet sich endlich wieder den Themengebieten, die Heikouality, Gil und DJ Kaiser so am Herzen liegen: Geschichten, die das Leben schreibt. Und so kommt es, dass auf den insgesamt 15 Songs Themen wie Liebe („Ich Bin Daheim“), Herzschmerz („Das Verflixte Siebte“, „Es Tut Nicht Mehr Weh“, „Schweig Und Geh“, „Geh Auf Anfang“), Entscheidung („Wann Wenn Nicht Jetzt“) oder Geschichten über Helden des Lebens („Könige“) das Konstrukt wahrer Freigeister bildet.
Musikalisch spiegelt das Album genau die gleichen Gefühle wieder, wie das die darüber ablaufenden Geschichten tun. Mal ruhige, nachdenkliche Piano- und Streicher-Klänge („Könige“), mal ein Mix aus Raggae und R´n´B Rythmen („Weit Weg“), mal einfach nur soulig („Schweig Und Geh“).
Ein Teil dieses Abwechslungsreichtums muss man jedoch auch den Gastauftritten der Sängerin Vinia, der Sänger Junior Jericho, Anar Oguen und Michael Dalien und der Rapper Jaques Shure und Fleisz zuschreiben. Wobei vor allem die gefühlvollen Hooks von Vinia und Junior Jericho einen großen Teil zur tiefgehenden Atmosphäre des Albums beisteuern.

„...und dann kamen die Touristen“ ist ein durchweg ehrliches und sympathisches Album, welches den Zuhörer gerne in seinen Bann zieht und ihn auf die Reise der Freidenker mitnimmt, ohne dabei jedoch irgendwie langweilig und aufdringlich zu wirken. Endlich finden Texte mit Inhalt und Musikstücke mit Herz ihren Weg aus dem Dunkeln ans Licht. Reinhören lohnt sich hier mehr als definitiv!

Anspieltipps:
Könige
Schweig Und Geh - (feat. Fleisz & Vinia)
Weit Weg - (feat. Jaques Shure, Fleisz & Junior Jericho)
Wann Wenn Nicht Jetzt - (feat. Jaques Shure)
Thema: Vega - Lieber Bleib Ich Broke
Mr. Bile

Antworten: 29
Hits: 8.643
11.10.2009 22:21 Forum: Reviews


Ich muss echt sagen, ich bin von dem Album wirklich überrascht!
Man spürt soviel Herzblut und das ist das, was für mich Rapmusik ausmacht. Herzblut Baby!


Vega - Meinen Respekt hast du!
Thema: Too Strong - Rap Music Is Life Music
Mr. Bile

Antworten: 1
Hits: 4.268
Das Snippet zum Release! 05.10.2009 12:56 Forum: Reviews


Zeige Beiträge 1 bis 15 von 86 Treffern Seiten (6): [1] nächste » ... letzte »
28.08: Eminem: Shady-Records Sampler "SHADYXV" am 28. November

28.08: T.I.: Neues Album "Paperwork" am 21. Oktober

08.08: Curse: Neues Album "Uns" erscheint am 31. Oktober

18.07: Silla verlässt Maskulin nach nächstem Album

17.06: Eko Fresh: Neues Album "Deutscher Traum" im September

06.06: Game droppt neues Album

05.06: Common: Neues Album "Nobody Smiling" am 22. Juli

05.06: Shindy: Neues Album "FBGM" im Oktober

03.06: Marteria, Sierra Kidd, Kitty Kat, Nico Suave, uvm. beim Bundesvision Songcontest 2014

01.06: Massiv: Neues Album "M10" am 29. August

Benutzername:

Passwort:


» Passwort vergessen
» Registrieren
110 Benutzer online
(1 Mitglieder | 109 Gäste)

S Dope – Phonetik EP

[Video] Chakuza - Charlie Brown

[Video] 257ers - Baby Du Riechst

[Video] Teesy - Keine Rosen

[Video] Massiv - Aasfresser

Magazin:
Home || News || Artists || Reviews || Upcoming Releases || Interviews || Radio || Shop

Community:
Forum || Mitglieder || Registrieren || Suche || Partner

Intern:
Team || Link Us || Help Us || Hilfe / FAQ || Archiv || MySpace || Impressum / Disclaimer

Forensoftware: Burning Board®, entwickelt von WoltLab® GmbH

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits
© 2004 - 2014 Hip Hop Jam - www.hiphop-jam.net
Zum Anfang der Seite