unsere besten emails
HipHop-Jam.net
Home
News
Reviews
Interviews
Upcoming Releases
Radio
Registrieren
Forum
Mitglieder
Suche
Partnerseiten
HipHop-Jam.net auf Twitter
HipHop-Jam.net auf Facebook
HipHop-Jam.net » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 5.620 Treffern Seiten (375): [1] nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Travis $cott - Days Before Rodeo
LaRon

Antworten: 2
Hits: 113
Travis $cott - Days Before Rodeo 12.09.2014 09:39 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
18. August 2014

Label:
Grand Hustle

Single:
Don't Play - (feat. The 1975 & Big Sean)

Bestellen:
datpiff.com
livemixtapes.com

Wertung: (4.5 Mics von 5)


Tracklist:
01. Days Before Rodeo: The Prayer
02. Mamacita - (feat. Rich Homie Quan & Young Thug)
03. Quintana Pt. 2
04. Drugs You Should Try It
05. Don't Play - (feat. The 1975 & Big Sean)
06. Skyfall - (feat. Young Thug)
07. Zombies
08. Sloppy Toppy - (feat. Migos & Peewee Longway)
09. Basement Freestyle
10. Backyard
11. Grey
12. BACC***

Review:
Eigentlich schoss Travis $cott wie eine Rakete in den Himmel. Mit gerade einmal 20 Jahren auf Kanye Wests G.O.O.D.-Music Compilation mehrfach vertreten, eine Vertragsunterzeichnung bei T.I.‘s Grand Hustle sowie ein Soloprojekt mit dem Namen „Owl Pharoah“, welches mit zahlreichen positiven Kritiken überhäuft wurde, im Rücken, liest sich der Lebenslauf auf den ersten Blick hin großartig. Doch die Rakete ist bisweilen weder explodiert noch am Ziel angekommen.

Dennoch muss man anerkennen, dass es ähnlich wie auf „Owl Pharoah“ vollkommen belanglos ist, ob Travis $cott nun an den Reglern herumschraubt oder am Mikrofon agiert. Auch „Days Before Rodeo“ besitzt wieder diesen markanten, fast schon typischen Sound für Travis $cott. Hier und da werden Samples verarbeitet und schier einzigartig angepasst, düstere Atmosphären auf das Gerüst gelegt und Brüche gezielt gestreut, um dem Hörer keine Momente zu Erholung zu gewähren. Das farbenfrohe Cover schwindelt extrem, denn außer mit pechschwarz wurde hier nichts gezeichnet. Ein Problem stellt dies jedoch nicht dar, da es sich wie ein roter Faden durch das Projekt hindurch schlängelt. Dabei startet Travis $cott mit einem Gebet, das mit Orgel und Klavier gepaart wurde in „Days Before Rodeo“, dem Vorboten zum Major-Debüt. Außerdem findet man auch gequälte Gesänge, die man von Mentor Kanye West kennt, mehrmals vor, während sich Synthesizer-Konstrukte und ständige Wechsel die Klinke geben. Dazu gesellt sich feinster Trap mit „Zombies“ und weiteren Senkrechtstartern, mit „Drugs You Should Try It“ eine verhältnismäßig ruhige Nummer, oder mit „Don’t Play“ zu Beginn ein Sample von The 1975, welches sich im Gehörgang einbrennt. Und wenn gegen Ende hin der sonnigste Song auch noch mit „Grey“ betitelt ist, sollte endgültig klar sein, wie paranoid, phasenweise gar prä-apokalyptisch „Days Before Rodeo“ ausfällt. Doch genau diese Momente machen das vorliegende Werk aus, dass sich überwiegende mit dem Zwiespalt zwischen $cott und seinem Gewissen auseinandersetzt.

Parallelen zu „Yeezus“ sind definitiv vorhanden, was jedoch keinesfalls etwas Negatives bedeutet. „Days Before Rodeo“ besitzt genügend eigene Argumente um als hervorragendes Werk zu gelten. Innovation und sich stets weiterentwickelnde Sound-Konstrukte und Klangabfolgen sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Dazu holte sich Travis $cott nicht nur bekannte Nasen mit ins Boot, sondern ebenso aufstrebende Hasen wie Migos, Young Thug oder Rich Homie Quan. Aufgrund der Tatsache, dass „Days Before Rodeo“ nicht nur äußerst mutig ausfällt, sondern nach mehrmaligem Hören auch mit Eingängigkeit besticht, sowie der weiteren Komponente, es für lau aus dem Netz saugen zu können, machen „Days Before Rodeo“ zum Pflicht-Download und lässt Travis $cott auf den ersten Plätzen der zu beobachtenden Künstler einreihen. Das Major-Debüt wird jedenfalls mit Spannung erwartet.

Anspieltipps:
Drugs You Should Try It
Don't Play - (feat. The 1975 & Big Sean)
Zombies
Sloppy Toppy - (feat. Migos & Peewee Longway)
Thema: Tinashe - Aquarius
LaRon

Antworten: 0
Hits: 41
Tinashe - Aquarius 11.09.2014 09:36 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
7. Oktober 2014

Label:
RCA Records

Single:
2 On - (feat. ScHoolboy Q)

Tracklist:
01. Aquarius
02. Bet - (feat. Devonté Hynes)
03. Cold Sweat
04. Nightfall (Interlude)
05. 2 On - (feat. ScHoolboy Q)
06. How Many Times - (feat. Future)
07. What Is There To Lose (Interlude)
08. Pretend - (feat. A$AP Rocky)
09. All Hands On Deck
10. Indigo Child (Interlude)
11. Far Side Of The Moon
12. The Calm (Interlude)
13. Feels Like Vegas
14. Thug Cry
15. Deep In The Night (Interlude)
16. Bated Breath
17. Wildfire
18. The Storm (Outro)

Thema: Saigon - GSNT 3: The Troubled Times Of Brian Carenard
LaRon

Antworten: 0
Hits: 45
Saigon - GSNT 3: The Troubled Times Of Brian Carenard 11.09.2014 09:20 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
30. September 2014

Label:
Squid Inc. Sqaud

Single:
Sinner's Prayer - (feat. Papoose & Omar Epps)

Tracklist:
01. Back to Reality - (feat. Just Blaze)
02. Come Alive - (feat. Corbett)
03. Street Gospel - (feat. P. Jericho)
04. Definitions from Bryonn Bain
05. Sinner’s Prayer - (feat. Papoose & Omar Epps)
06. My Mama Thinks I’m Crazy - (feat. Curbside Hustle)
07. Mine, Mine, Mine
08. Let’s Get Smart
09. One Foot in the Door - (feat. Big Daddy Kane)
10. Nunya
11. Best Mistake - (feat. G Martin)
12. Deception
13. Bring That
14. Mechanical Animals - (feat. Memphis Bleek, Lil Bibby & Kool G Rap)
15. Contraband 3 (A,B,C,D)
16. Reincarnation - (feat. Bryonn Bain)

Thema: Joell Ortiz - House Slippers
LaRon

Antworten: 1
Hits: 115
Joell Ortiz - House Slippers 08.09.2014 15:06 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
16. September 2014

Label:
Penalty Entertainment

Tracklist:
01. House Slippers
02. Cold World - (feat. Lee Carr)
03. Dream On
04. Music Saved My Life - (feat. B.o.B & Mally Stakz)
05. Brother’s Keeper - (feat. Joe Budden, Crooked I & Royce Da 5’9)
06. Q & A
07. Get Down
08. Say Yes (feat. Sahlance)
09. Better Than - (feat. Maino & Kaydence)
10. Phone
11. Candy - (feat. Mally Stakz)
12. Crack Spot

Thema: Game - Year Of The Wolf
LaRon

Antworten: 0
Hits: 54
Game - Year Of The Wolf 08.09.2014 15:01 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
14. Oktober 2014

Label:
eOne Music

Single:
Bigger Than Me

Tracklist:
01. Bigger than Me
02. F You Ns
03. Really - (feat. Yo Gotti, 2 Chainz, Soulja Boy & T.I.)
04. Fuck Your Feelings
05. On One - (feat. King Marie & Ty Dolla $ign)
06. Married To The Game - (feat. French Montana & Dubb Sam hook)
07. The Purge
08 .Trouble on my mind
09. Cellphone (feat. Dubb)
10. Or Nah - (feat. Too Short, Problem & AV)
11. Best head ever - (feat. Tyga & Eric Bellinger)
12. Hit Em Hard - (feat. Bobby Shmurda)
13. Food For My Stomach - (feat. Dubb & Skeme)
14. Black on Black - (feat. Young Jeezy & Kevin Gates)
15. Be nobody else
16. Mad Flows - (feat. Skeme)
17. I just wanna be - (feat. Stat Quo & Sap)
18. Take that - (feat. Tyga & Pharaoh)
19. Bloody Moon Outro
20. Time and Space - (feat. Grae)

Thema: Silla - Audio Anabolika
LaRon

Antworten: 0
Hits: 59
Silla - Audio Anabolika 08.09.2014 14:53 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
31. Oktober 2014

Label:
Maskulin

Tracklist:
01. 1984
02. Absolut Silla 2K14
03. Audio Anabolika
04. Immer noch ein Rapper - (feat.Fler)
05. Tempelhof
06. Wasser & Brot - (feat. MoTrip)
07. Zeit rennt - (feat. Mimoza)
08. Cheatday
09. Killaware - (feat. MoTrip & Joka)
10. Vergiss was sie erzählen - (feat.Blut & Kasse)
11. Silluminati
12. Wem kannst du trauen - (feat. G-Hot)
13. Serienkilla
14. Bandenkrieg 3 - (feat. RLS)
15. Reflektion - (feat. MoTrip & Joka)
16. Stoss es ab - (feat. Raf Camora)
17. Echo - (feat. Flo Mega)

Thema: Ahzumjot - Nix Mehr Egal
LaRon

Antworten: 1
Hits: 116
Ahzumjot - Nix Mehr Egal 08.09.2014 11:58 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
22. August 2014

Label:
Vertigo Berlin | Universal Music

Single:
Der Coolste Motherfxcker

Bestellen:
amazon.de (CD)
amazon.de (Limitierte Fan-Edition)
amazon.de (MP3)

Wertung: (4 Mics von 5)


Tracklist:
01. Wann Bin Ich Dran
02. Für Immer
03. Es Ist Gut Wie Es Ist
04. Schlaraffenland
05. Besser Jetzt Als Spät
06. Geschichte
07. Vier Minuten
08. 8701
09. Immer Held
10. Der Coolste Motherfxcker
11. Raumschiff
12. Zu Gast
13. Tag Eins

Review:
Seit Jahren als Geheimtipp gehandelt, nun endlich angekommen? Könnte man meinen, wenn man sich nicht nur inhaltlich mit „Nix Mehr Egal“ auseinandersetzt. Inzwischen beim Major gesigned, wirft Ahzumjot drei Jahre nach „Monty“ und der Crockstahzumjot-Tour einen neuen Longplayer ab, der beim Fuß fassen in der Spitze des deutschsprachigen Rapgames helfen soll. 13 Songs bietet der mittlerweile 25-jährige an, mit denen die Erwartungen erfüllt werden soll.

Wie gesagt, die Erwartungshaltung ist hoch, der Start gelingt allerdings auch hervorragend. „Für Immer“ macht eine geniale Figur, steigt es doch zu einer epischen Hymne auf, welche sich mit dem Älter werden beschäftigt und vor Eingängigkeit strotzt, was die Nummer zu einem Genuss macht und den Charme eines Ohrwurms versprüht. Dies ist aber nur ein Ausschnitt der Platte, welche über starke Ansätze verfügt, die jedoch nicht konsequent genug umgesetzt wurden. Manchmal vermisst man noch die klare Richtung und eine eindeutige Position, die Alan einnehmen sollte. Er kann viel Pathos erzeugen, Lebensgefühl vermitteln und im Ohr bleiben, das Hipstertum zu veräppeln gelingt allerdings nicht. „Der Coolste Motherfxcker“ besitzt nicht das Potenzial einer Single und driftet in die Belanglosigkeit ab. Viel gelungener sind hingegen persönliche Themen wie die Geschichte seiner Einwanderer-Eltern in „Vier Minuten“.

Im Vergleich zu seinem letzten Album klingt „Nix Mehr Egal“ glatt geschliffener und aufpolierter. Dem teils rauen Sound sind poppige Anleihen und Melodien gewichen, an vielen Ecken klingt „Nix Mehr Egal“ zudem positiver gestimmt. Allgemein beschreibt Ahzumjot sehr treffend die Gefühle eines Mid-Zwanzigers, die von Chören oder drückenden Drums unterstützt, aber auch Synthie-Konstrukte, Streicher oder Gitarrenriffs begleitet werden. Man fängt den aktuellen Zeitgeist sowohl im Content als auch in der Delivery und den Kompositionen stimmig ein. Mit Nikolai Potthoff und Levon Supreme bekommt Ahzumjot zudem begnadete Produzenten an die Seite gestellt, während zugleich das Zusammenspiel aller astrein klappt.

Letztendlich begeht „Nix Mehr Egal“ sehr wenige Fehler, zeigt jedoch auch, dass noch Luft nach oben vorhanden ist. Trotz der inhaltlichen Vielseitigkeit, die von coolen Liebesliedern („8701“) über Aufbruchsstimmung („Zu Gast“) bis hin zu umwerfenden Hymnen reicht, hält man stets am roten Faden fest, was „Nix Mehr Egal“ zu einem gelungenen, stimmigen und runden Werk aufsteigen lässt.

Anspieltipps:
Für Immer
Es Ist Gut Wie Es Ist
8701
Tag Eins
Thema: Olson - Ballonherz
LaRon

Antworten: 1
Hits: 184
Olson - Ballonherz 04.09.2014 11:45 Forum: Reviews


Cover:


Release-Date:
29. August 2014

Label:
Urban | Universal Music

Single:
James Dean

Bestellen:
amazon.de (CD)
amazon.de (Limited Fan Edition)
amazon.de (MP3)
amazon.de (Vinyl LP)

Wertung: (4.5 Mics von 5)


Tracklist:
01. Mein kleines Hollywood
02. Der beste Moment
03. Paris (Fernweh I)
04. Ballonherz
05. Megafon
06. James Dean
07. Niemand > Wir
08. Morgen Vorbei
09. Taxameter
10. Flugmodus
11. Cornflakes & Trash TV
12. Meer (Fernweh II)
13. Feuerwerk

Review:
Lange ließ Olson, inzwischen Wahl-Berliner, die Menschheit auf sein Debüt-Album warten. Viel zu lange. Nun, mit einem Major im Rücken, erscheint mit „Ballonherz“ ein Longplayer, hinter welchem Olson zu 100 Prozent steht und insgesamt 13 Songs beinhaltet. Kohärent gestaltet, mit cineastischen Atmosphären kombiniert und lebhaften Bildern ausgeschmückt – so umreißt man „Ballonherz“ im Schnelldurchlauf.

Fast schon autobiographisch darf man Olsons Geschichten lauschen, auf der Suche nach dem richtigen Platz im Leben. Die oft sehr poppige Aufmachung, resultierend aus Gesang und äußerst sauber ausproduzierten Beats mit drückenden Drums, wird Fans des „Rudeboys“ mit Sicherheit stören, sofern man allerdings unvoreingenommen ein Ohr drauf legt, geht diese eingängige Formel vollends auf, denn sowohl atmosphärisch als auch technisch bewegt sich Olson an vorderster Front. Die Melancholie in seinen Songs ist immer noch vorhanden, nur gestaltet sich die Stimmung nicht mehr ganz so dramatisch, depressiv oder grau. Mehr oder weniger bekommt man Luxusprobleme des Ottonormalverbrauchers aufgetischt, wurde doch das Partyleben bereits in der Vergangenheit detailliert abgehandelt. Selbstverständlich folgen hier und da Querverweise, sowohl inhaltlich als auch menschlich dokumentiert man jedoch eine Weiterentwicklung.

Bereits mit dem Opener „Mein Kleines Hollywood“ wird klar, wohin die Reise geht. Pumpende Drums, Gesänge und dichte Atmosphären, teils mit Klischees behaftete Geschichten – all das vereint „Ballonherz“. Mal wird der Song wie ein Teeniefilm konzipiert, mal liefert man den Soundtrack für eine Autofahrt Richtung Urlaubsziel („Paris (Fernweh I)“). Immer wieder spricht Olson das Bedürfnis nach Veränderung an, was er am eigenen Leib miterleben musste, und worin sich jedermann widerfinden kann. Auch selbstironisch angehauchte Ohrwürmer wie der erste Single „James Dean“ fügen sich nahtlos ins Gesamtbild ein und hinterlassen nachhaltig einen bleibenden Eindruck. Insgesamt greift Olson immer wieder verschiedene Fäden auf, die von Prioritäten über Träume, Freundschaften oder langen Nächten, bis hin zur großen Liebe und den bitteren Realitäten reichen. In sich wirkt „Ballonherz“ sehr schlüssig, was der abschließende Song „Feuerwerk“ nicht nur metaphorisch sehr gut verdeutlicht, sondern inhaltlich auch noch einen Vorher-Nachher-Vergleich mit Fazit abliefert.

Auch wenn der zu Tage gebrachte Sound immer wieder Kollegen aus Übersee wie Kid Ink oder Drake gleicht, so erinnert nicht nur dieses Album, sondern der gesamte Werdegang an Casper vor ein paar Jahren. Genau deshalb traue ich mich dieses Album, ähnlich wie „XOXO“ vor ein paar Jahren, als ein Referenzalbum zu bezeichnen, was die qualitative Komponente anbelangt. Olson kreiert hier seine eigene Welt und schafft es zugleich, den Hörer nicht nur dank der Atmosphäre, sondern vor allem auch aufgrund der bildhaften Worte zu fesseln.

Anspieltipps:
James Dean
Morgen Vorbei
Flugmodus
Feuerwerk
Thema: Nazar - Camouflage
LaRon

Antworten: 3
Hits: 314
04.09.2014 11:36 Forum: Upcoming Releases


Außer "Borderliner" und "Ibrahimovic" konnte mich nichts erreichen. Songs wie "Kanax" finde ich einfach grausam.
Thema: Jeezy - Seen It All: The Autobiography
LaRon

Antworten: 0
Hits: 84
Jeezy - Seen It All: The Autobiography 03.09.2014 17:01 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
2. September 2014

Label:
CTE World

Single:
Beautiful - (feat. Rick Ross & Game)

Tracklist:
01. Quarter Block
02. What You Say
03. Black Eskimo
04. Enough
05. Holy Ghost
06. Me OK
07. 4 Zones
08. Addicted - (feat. T.I. & YG)
09. Fuck The World
10. Seen It All - (feat. Jay-Z)
11. Win Is A Win
12. Beautiful - (feat. Rick Ross & Game)
13. Beez Like - (feat. Lil Boosie)
14. No Tears - (feat. Future)
15. Perfection
16. Shady Life - (feat. Kelly Rowland) (Bonus Track)
17. Been Getting Money - (feat. Akon) (Bonus Track)

Thema: Dilated Peoples - Directors Of Photography
LaRon

Antworten: 0
Hits: 31
Dilated Peoples - Directors Of Photography 03.09.2014 16:54 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
12. August 2014

Label:
Rhymesayers Entertainment

Single:
Show Me The Way - (feat. Aloe Blacc)

Tracklist:
01. Intro
02. Directors
03. Cut My Teeth
04. Defari Interlude
05. The Dark Room - (feat. Vince Staples)
06. Good As Gone
07. Show Me The Way - (feat. Aloe Blacc)
08. Figure It Out (Melvins Theme)
09. Let Your Thoughts Fly Away
10. Century Of The Self - (feat. Catero)
11. @mrevidence Interlude
12. The Reversal
13. Opinions May Vary - (feat. Gangrene)
14. Trouble
15. L.A. River Drive - (feat. Sick Jacken)
16. The Bigger Picture - (feat. Krondon)

Thema: Hilltop Hoods - Walking Under Stars
LaRon

Antworten: 0
Hits: 41
Hilltop Hoods - Walking Under Stars 03.09.2014 16:49 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
8. August 2014

Label:
Universal Music

Tracklist:
01. The Thirst Pt. 4 - (feat. Aaradhna)
02. Walking Under Stars
03. Cosby Sweater
04. The Art Of The Handshake
05. Live And Let Go - (feat. Brother Ali)
06. Pyramid Building
07. Through The Dark
08. Won’t Let You Down - (feat. Maverick Sabre)
09. Rumble, Young Man, Rumble - (feat. Dan Sultan)
10. Brainbox - (feat. Drapht)
11. I’m A Ghost
12. The Thirst Pt. 5 - (feat. Aaradhna)

Thema: Oncue - Angry Young Man
LaRon

Antworten: 0
Hits: 41
Oncue - Angry Young Man 03.09.2014 16:40 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
3. September 2014

Single:
So Much Love

Tracklist:
01. Angry Young Man
02. Don't Forget Your Coat
03. So Much Love
04. Stories To Tell
05. Running
06. No Way
07. Broken Language
08. Every Last Dollar
09. Way Too Far
10. Roleplay
11. A Rolling Stone
12. This View From Here

Producer Credits:
Executive Producer: Just Blaze
Thema: Travis $cott - Days Before Rodeo
LaRon

Antworten: 0
Hits: 31
Travis $cott - Days Before Rodeo 03.09.2014 16:34 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
18. August 2014

Label:
Grand Hustle

Single:
Don't Play - (feat. The 1975 & Big Sean)

Tracklist:
01. Days Before Rodeo: The Prayer
02. Mamacita - (feat. Rich Homie Quan & Young Thug)
03. Quintana Pt. 2
04. Drugs You Should Try It
05. Don't Play - (feat. The 1975 & Big Sean)
06. Skyfall - (feat. Young Thug)
07. Zombies
08. Sloppy Toppy - (feat. Migos & Peewee Longway)
09. Basement Freestyle
10. Backyard
11. Grey
12. BACC***

Thema: FKA twigs - LP1
LaRon

Antworten: 0
Hits: 20
FKA twigs - LP1 03.09.2014 16:26 Forum: Upcoming Releases


Cover:


Release-Date:
11. August 2014

Label:
Young Turks

Single:
Pendulum

Tracklist:
01. Preface
02. Lights On
03. Two Weeks
04. Hours
05. Pendulum
06. Video Girl
07. Numbers
08. Closer
09. Give Up
10. Kicks

Zeige Beiträge 1 bis 15 von 5.620 Treffern Seiten (375): [1] nächste » ... letzte »
16.09: Majoe, Fler und Chakuza erklimmen die deutschen Charts

08.09: Samy Deluxe: Neues Mixtape "Gute Alte Zeit" im Oktober

28.08: Eminem: Shady-Records Sampler "SHADYXV" am 28. November

28.08: T.I.: Neues Album "Paperwork" am 21. Oktober

08.08: Curse: Neues Album "Uns" erscheint am 31. Oktober

18.07: Silla verlässt Maskulin nach nächstem Album

17.06: Eko Fresh: Neues Album "Deutscher Traum" im September

06.06: Game droppt neues Album

05.06: Common: Neues Album "Nobody Smiling" am 22. Juli

05.06: Shindy: Neues Album "FBGM" im Oktober

Benutzername:

Passwort:


» Passwort vergessen
» Registrieren
93 Benutzer online
(2 Mitglieder | 91 Gäste)

Majoe, Fler und Chakuza erklimmen die deutschen Charts

[Video] Said - Freund Und Helfer

[Video] Maskoe - Bang

[Video] Rick Ross - Elvis Presley Blvd. (feat. Project Pat)

[Video] Jeezy - Holy Ghost

Magazin:
Home || News || Artists || Reviews || Upcoming Releases || Interviews || Radio || Shop

Community:
Forum || Mitglieder || Registrieren || Suche || Partner

Intern:
Team || Link Us || Help Us || Hilfe / FAQ || Archiv || MySpace || Impressum / Disclaimer

Forensoftware: Burning Board®, entwickelt von WoltLab® GmbH

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits
© 2004 - 2014 Hip Hop Jam - www.hiphop-jam.net
Zum Anfang der Seite