unsere besten emails
HipHop-Jam.net
Home
News
Reviews
Interviews
Upcoming Releases
Radio
Registrieren
Forum
Mitglieder
Suche
Partnerseiten
HipHop-Jam.net auf Twitter
HipHop-Jam.net auf Facebook
HipHop-Jam.net » HHJ | Magazin » Reviews » Twista - The Perfect Storm » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Zum Ende der Seite springen Twista - The Perfect Storm

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
18.11.2010 12:34 Auf diesen Beitrag antwortenZitatantwort auf diesen Beitrag erstellenDiesen Beitrag editieren/löschenDiesen Beitrag einem Moderator meldenZum Anfang der Seite springen
Keci [m]
HHJ Admin


images/avatars/avatar-2799.gif

Dabei seit: 11.02.2004
Beiträge: 50.216

Cover:


Release-Date:
9. November 2010

Label:
Get Money Gang Entertainment | EMI Music

Single:
Make A Movie - (feat. Chris Brown)

Bestellen:
Amazon.de (CD)
BestBuy.com (CD)
iTunes (MP4)

Wertung: (3.5 Mics von 5)


Tracklist:
01. Darkness - (feat. Dawreck)
02. Up To Speed
03. Make A Movie - (feat. Chris Brown)
04. I Do
05. 2012 - (feat. Tia London)
06. Sweating - (feat. Scotty)
07. Back To The Basics
08. Hands Up, Lay Down - (feat. Waka Flocka Flame)
09. Call The Police - (feat. Ray J)
10. Cocaine - (feat. Yo Gotti)
11. 3 Minute Murder

iTunes Deluxe Edition:
12. Give It To Me - (feat. Teala Chenae)
13. Go - (feat. Zamica)

Best Buy Exclusive Edition:
12. Pussy Whipped
13. Bad Girl - (feat. Lloyd)
14. Panties Off - (feat. 3pc)
15. Hate In You - (feat. Gritz)
16. The Heat - (feat. Raekwon)

Review:
Nach vielen Jahren in den Reihen des Majors Atlantic Records / Warner Music ist der aus Chicago stammende Rap-Pionier Twista seit Veröffentlichung seines letzten Albums "Category F5" (2009) in der Welt der Independent-Labels angekommen. Auch sein neuer Langspieler "The Perfect Storm" erscheint somit über sein eigenes Label Get Money Gang Entertainment in Zusammenarbeit mit den Independent Label Services von EMI Music und wurde ebenso wie der Vorgänger - zur Freude vieler Fans - zum Großteil von seinem altbekannten Produktionspartner The Legendary Traxster produziert.

Ähnlich wie bei seinen letzten Projekten spürt man schnell, dass Twista auch hier versucht, einen gesunden Mix aus für ihn typischen, düsteren Maschinengewehr-Flows, smoothen Slow Jams und aktuell angesagten Tunes zu präsentieren. Ganz egal ob das Ganze einen kommerziellen Hintergedanken hat oder Twista wirklich den persönlichen Drang verspürt, sich zwischen den unterschiedlichen Stilen zu bewegen - das Konzept scheint fast zum Scheitern verurteilt zu sein. Dennoch meistert es Twista überraschend gut, auch wenn er nicht dort anknüpfen kann, wo er bei dem überaus starken "Category F5" im letzten Jahr aufgehört hat. Mit "Darkness" wird zwar gleich zu Beginn des Albums ein würdevoller Albumstart im mysteriös-düsteren Stil aus "Adrenaline Rush"-Tagen mit Dawreck von den Chicago-Underground-Legenden Triple Darkness präsentiert, doch immer wieder erklingen auch Sounds, die man nach solch heißen Nummern einfach ungern von Twista hört. Nichts gegen seine R&B-Ausflüge - bei Kollaborationen mit Kollegen wie R. Kelly oder Johnny P. sah das Ergebnis immer 1a aus - doch auf dieser Platte möchten diese Titel einfach nicht so ganz zünden - das durchaus gelungene "Make A Movie" mit Chris Brown mal ausgenommen. Das Ende der Welt und die letzten Tage auf dieser Erde zu besingen, ist im Grunde keine schlechte Idee, Tia London ist jedoch einfach nicht die passende Sängerin für "2012", ebenso wie der Sänger Scotty sich auch nicht so wirklich auf "Sweating" zurecht findet, was wirklich schade um den grandiosen Beat ist. Generell scheitert es bei den Slow Jams dieses Albums großteils an den Gesangsgästen und den Hooks, denn Twista macht seinen Job wie immer sehr solide. Erstaunlicherweise können dafür jedoch zwei der mit Gesang ausgestatteten Bonus Tracks, die es ausschließlich auf der exklusiven Best Buy Version zu hören gibt, sehr gut überzeugen. "Panties Off" mit 3pc ist makelloser Sex-Sound, wie man es von Twista kennt, während das lockere und selbstreflektierende "Hate In You" ebenso gut in den Gehörgang des Konsumenten eingeht und Twistas nachdenkliche Seite zur Schau stellt. Da fragt man sich echt, wieso es diese beiden Songs nicht auf die Standard Version des Albums geschafft haben - ebenso wie das grandiose "The Heat" mit Raekwon, das einen überragenden Beat von The Legendary Traxster und No I.D. sowie einen messerscharfen Flow seitens Twista und einen souveränen Auftritt von Raekwon in petto hat.

Glücklicherweise wurden die Höhepunkte jedoch nicht ganz auf die Bonus-Bereiche des Albums ausgelagert. Die stärkste Nummer von "The Perfect Storm" befindet sich dann doch noch auf der Standard Version: mit "Back To The Basics" macht Twista genau das, was der Titel erahnen lässt - er kehrt zu seinen Wurzeln zurück und präsentiert wohl einen der schärfsten Tracks des Jahres, in dem er genau den Sound und genau das Gefühl transportiert, das man von seinem legendären "Adrenaline Rush"-Album kennt: ein antreibender, adrenalingeladener Beat mit düsteren Synthies und ein Twista, der flowtechnisch kaum zu stoppen scheint und lyrisch erklärt, dass er alles aus dem Weg räumt, das ihm in die Quere kommt. Anknüpfen daran kann auch "Up To Speed", bei dem Twista den Temporegler sogar noch einen Tick hinaufschaltet und beweist, dass nach wie vor nicht mit ihm zu ficken ist. Zwischen solch genialen Songs finden sich dann aber immer auch ein paar experimentellere Nummern wie "I Do" oder "Hands Up, Lay Down", die offensichtlich an aktuelle Trends angelehnt sind, aber zumindest eine Spur erträglicher wären, wenn nicht die Gäste wie Waka Flocka Flame oder Yo Gotti (der das eigentlich starke "Cocaine" dann doch nicht so stark macht) das Nivaeu der Tracks senken würden.

Im Grunde hat Twista für "The Perfect Storm" sehr gute bis hervorragende Musik aufgenommen und produziert. Die Ansätze musikalischen und produktionstechnischen Ansätze dieses Albums stimmen großteils und geben genau das vor, das man eigentlich von Twista hören will. Die Auswahl der Gesangsgäste und Rap-Features hingegen stimmt aber ganz und gar nicht und ist - gemeinsam mit der gescheiterten Auswahl, was auf die Standard- und was auf die Bonus-Edition des Albums kommt - der Grund dafür, dass "The Perfect Storm" nicht an den Vorgänger "Category F5" rankommt und "nur" 3.5 Mics bekommt - und nicht etwa ein halbes oder sogar ein ganzes Mikrofon mehr.

Anspieltipps:
Darkness - (feat. Dawreck)
Up To Speed
Make A Movie - (feat. Chris Brown)
Back To The Basics
Hate In You - (feat. Gritz)
The Heat - (feat. Raekwon)


HHJ @ Facebook | HHJ @ Twitter | HHJ @ MySpace
Keci ist offline E-Mail an Keci senden Homepage von Keci Beiträge von Keci suchen Nehmen Sie Keci in Ihre Freundesliste auf    
24.11.2010 17:57 Auf diesen Beitrag antwortenZitatantwort auf diesen Beitrag erstellenDiesen Beitrag editieren/löschenDiesen Beitrag einem Moderator meldenZum Anfang der Seite springen
Free
HHJ Team


Dabei seit: 13.03.2004
Beiträge: 15.825

super review daniel, echt schön geschrieben.

album muss ich mir noch anhören, dann gibts auch dazu ein kommentar.


Free ist offline E-Mail an Free senden Beiträge von Free suchen Nehmen Sie Free in Ihre Freundesliste auf    
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
HipHop-Jam.net » HHJ | Magazin » Reviews » Twista - The Perfect Storm
18.07: Silla verlässt Maskulin nach nächstem Album

17.06: Eko Fresh: Neues Album "Deutscher Traum" im September

06.06: Game droppt neues Album

05.06: Common: Neues Album "Nobody Smiling" am 22. Juli

05.06: Shindy: Neues Album "FBGM" im Oktober

03.06: Marteria, Sierra Kidd, Kitty Kat, Nico Suave, uvm. beim Bundesvision Songcontest 2014

01.06: Massiv: Neues Album "M10" am 29. August

13.05: Kollegah: Gold für "King" nach nur 48 Stunden

08.05: RAF 3.0 und Nazar gewinnen Amadeus Awards 2014

05.05: Sierra Kidd: "Nirgendwer" am 4. Juli

Benutzername:

Passwort:


» Passwort vergessen
» Registrieren
92 Benutzer online
(1 Mitglieder | 91 Gäste)

[Video] Pedaz & Blut&Kasse - 100% Macher

[Track] Cormega - MARS (Dream Team) (feat. AZ, Redman & Styles P)

[Video] Future - T-Shirt

[Video] B.o.B - Lambo (feat. Kevin Gates & Jake Lambo)

[Video] Slim Thug - Boss Life

Magazin:
Home || News || Artists || Reviews || Upcoming Releases || Interviews || Radio || Shop

Community:
Forum || Mitglieder || Registrieren || Suche || Partner

Intern:
Team || Link Us || Help Us || Hilfe / FAQ || Archiv || MySpace || Impressum / Disclaimer

Forensoftware: Burning Board®, entwickelt von WoltLab® GmbH

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits
© 2004 - 2014 Hip Hop Jam - www.hiphop-jam.net
Zum Anfang der Seite