unsere besten emails
HipHop-Jam.net
Home
News
Reviews
Interviews
Upcoming Releases
Radio
Registrieren
Forum
Mitglieder
Suche
Partnerseiten
HipHop-Jam.net auf Twitter
HipHop-Jam.net auf Facebook
HipHop-Jam.net » HHJ | Magazin » Reviews » Belly - The Greatest Dream I Never Had » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Zum Ende der Seite springen Belly - The Greatest Dream I Never Had

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
08.12.2011 20:04 Auf diesen Beitrag antwortenZitatantwort auf diesen Beitrag erstellenDiesen Beitrag editieren/löschenDiesen Beitrag einem Moderator meldenZum Anfang der Seite springen
LaRon
HHJ Team


images/avatars/avatar-3026.jpg

Dabei seit: 10.11.2006
Beiträge: 6.399

Cover:


Release-Date:
11. November 2011

Label:
Free Download

Single:
Purple Drugs

Bestellen:
Download

Wertung: (3.5 Mics von 5)


Tracklist:
01. Intro
02. I’m Falling
03. Criminal Mind
04. Num8ers
05. Downtown
06. Dreamer
07. Lonely Night
08. Losing My Religion
09. The Key
10. Purple Drugs
11. Time Alone
12. Go To Sleep

Review:
Mit „The Revolution“ ging Belly im Jahr 2007 in Kanada Gold. Es folgte der Gewinn des Juno Awards sowie Kollaborationen mit Snoop Dogg, Kurupt und weiteren Künstlern. Doch mit außergewöhnlicher, qualitativer Musik von höchstem Maße bestach Belly nicht. Bislang ist er meistens für die Glorifizierung des Gangster-Lifestyles in Erscheinung getreten und zeigte sich als treuer Gefährte musikalisch angesagter Trends, doch diesmal springt man auf einen ganz anderen Zug auf.

Dank des hervorragenden Samplings stellt Belly persönliche Bestleistungen auf und weiß zu begeistern. „The Greatest Dream I Never Had“ lebt von diesen liebevollen Aufbereitungen und seiner Atmosphäre. Schwere, kräftige Drums geben den Takt neben den geflippten Samples vor und führen den Mann aus Ottawa durch seine Welt. Endlich bringt der Herr mehr handfestes auf den Tisch und traut sich auch mal die schwache Seite zu zeigen. So wagt man sich an „Wilhelm’s Scream“ von James Blake bei „I’m Falling“ ran oder in Begleitung von Streichern nach „Downtown“. Belly flüchtet mehrmals in den Drogensumpf um den schier unerreichbaren Träumen nah zu kommen und um Abstand zur Realität zu gewinnen. Einer von mehreren Fehlern, die man sich im Laufe des Traums eingesteht, doch alles vergessen zu machen ist leichter gesagt als getan. Oftmals wirkt Belly von Liebe angewidert („Criminal Minds“) und sieht die einzige Lösung im Konsum der genialen „Purple Drugs“. Die einsamen Nächte und diese Begierde, die in den eigenen Gedanken so stark nach außen drängt, zerren enorm an den Kräften („Lonely Nights“), doch in Kombination mit ruhigen Beats, die im gedrosselten Tempo laufen und minimal verzerrt wirken („The Key“), haut dies astrein hin und kommt ineinander sehr stimmig daher. Ein nicht unbedeutender Anteil an der Klasse der Scheibe gebührt den hervorragenden Kompositionen von DannyBoy Styles, DaHeala und The Weeknd, welche zu jeder Zeit verstanden, Belly gelungen in Szene zu setzen.

Das Fazit fällt durchwegs positiv aus. „The Greatest Dream I Never Had“ fällt sehr stimmig aus, dessen Atmosphäre die Grundidee sehr gut aufnimmt und die lyrischen Taten des Kanadiers an die Spitze treibt. Es ist jedenfalls erfreulich zu sehen, dass Belly auch einmal eine eigene Soundnische schaffen kann und entgegen dem Strom der breiten Masse schwimmt. Ein Free-Download, welchem man gerne mal eine Chance geben darf und vermeintlich das beste Werk Belly’s symbolisiert!

Anspieltipps:
I’m Falling
Downtown
Purple Drugs



LaRon ist offline Beiträge von LaRon suchen Nehmen Sie LaRon in Ihre Freundesliste auf    
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
HipHop-Jam.net » HHJ | Magazin » Reviews » Belly - The Greatest Dream I Never Had
29.10: Fler: Neues Frank White Album "Keiner Kommt Mit Mir Klar" am 6. Februar 2015

25.10: Favorite: Neues Album "Neues Von Gott" am 23. Januar 2015

25.10: Aimo Brookmann (ehemals Taichi) veröffentlicht neues Album

17.10: Prinz Porno: Neues Album "pp=mc2" am 09. Januar 2015

14.10: Vega: Neues Album "Kaos" am 16. Januar 2014

14.10: Wu-Tang Clan bei Warner Bros. / Neues Album "A Better Tomorrow" am 2. Dezember

03.10: Schwesta Ewa: Debtüalbum "Kurwa" kommt am 9. Januar 2015

01.10: Haftbefehl: Neues Album "Russisch Roulette" am 28. November

20.09: Bushido veröffentlicht "Carlo Cokxxx Nutten 3"

20.09: Olli Banjo: "Hits & Raritäten: Best of 2001-2014" am 28. November

Benutzername:

Passwort:


» Passwort vergessen
» Registrieren
110 Benutzer online
(2 Mitglieder | 108 Gäste)

[Snippet] Favorite - Neues Von Gott

[Video] Brenna - Nebel

Rick Ross - Hood Billionaire

[Video] Jeezy - Black Eskimo

[Video] B.o.B - Not For Long (feat. Trey Songz)

Magazin:
Home || News || Artists || Reviews || Upcoming Releases || Interviews || Radio || Shop

Community:
Forum || Mitglieder || Registrieren || Suche || Partner

Intern:
Team || Link Us || Help Us || Hilfe / FAQ || Archiv || MySpace || Impressum / Disclaimer

Forensoftware: Burning Board®, entwickelt von WoltLab® GmbH

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits
© 2004 - 2014 Hip Hop Jam - www.hiphop-jam.net
Zum Anfang der Seite